Familienname Kracke (Surname Saturday)

Bei meinem letzten Surename Saturday hatte ich ja über meine Nummer eins der Familiennamen – Floris berichtet. Heute soll es aber um meinen Nachnamen – Kracke gehen.

Der Familiennamen Kracke erscheint insgesamt 536 Male in meiner Datenbank und landet somit auf Platz zwei aller vorhandenen Familiennamen. Natürlich habe ich einen besonderen Bezug zum Namen Kracke, da ich mich natürlich jeden Tag mit ihm identifiziere – aber es gibt da auch eine kleine dunkle Seite am Nachnamen.
Denn schon mein Großvater und Namensgeber Willi Kracke ist nicht mein leiblicher Großvater, sondern hat meinen Vater den Familiennamen “lediglich” erteilt. Wobei der biologische Vater Erwin Nowak ist …, aber das ist doch eher eine andere Geschichte. Ich kann mit nichtsdestotrotz sehr gut mit dem Namen Kracke identifizieren und habe neben dieser Geschichte meines Namen auch schon einige andere kuriose Zusammenstellungen, Namensgebungen usw. in der Familienforschung erlebt.

Aber zurück zu den Familien Kracke innerhalb meiner Forschung.
Es gibt eigentlich vier große Kracke Familien die ich bisher ausmachen konnte, aber leider nicht zusammenbringen kann.

  • Kracke, Harpstedt (Umgebung inkl. Bremen)
    Diese Kracke sind eher “meine” Kracke Vorfahren, denn die Linie meines Großvaters lässt sich direkt hierher verfolgen!
  • Kracke, Hannover
    Die Daten und Fakten der Hannoveraner Kracke habe ich durch einen bei eBay ersteigerten Stammbaum und die Forschungen eines über Internet bekannten Forschers (Daniel und Lutz-Benno Kracke)
  • Kracke, Wohlsdorf (Rotenburg (Wümme))
    Diese Daten stammen fast alle aus der Chronik von Wohlsdorf. Hier wurden die Höfe recherchiert und viele Daten der Familie Kracke erfasst.
  • Kracke, Forschung von Dipl.-Ing. Rolf Kracke-Berndorf
    Diese Daten sind leider nicht meiner Forschung enthalten, allerdings ist mir bekannt, das in dem Buch “Mit Berndorffs versippt”- Eine Familienchronik der Sippen Berndorff, Holler, Kracke, Pingen – viele Kracke-Daten enthalten sind.

Aber jetzt noch kurz zum Familiennamen selbst.

Wahrig, Deutsches Wörterbuch sagt

Kracke <-k·k->, ‘Kra·cke <f. 19; nddt.; veraltet>schlechtes, altes Pferd [zu ndrl. kraken „zusammenkrachen“; a krachen]

Deutsche Rechtschreibung sagt

Kra·cke f.11, nddt.: altes, verbrauchtes Pferd

Duden – Familiennamen Krack(e) sagt

1. Wohnstättenname zu mnd. Krack >Unterholz<
2. Übernamen zu niederdt. md. Kracke >altes, schlechtes Pferd<

private Informationen – Werner Kruse Kracke

kann von Krähe (einem Krachmacher) abgeleitet sein, gleichzeitig bedeutet der Name ein altes Pferd oder ein großes Handelsschiff.

Eine gesamte Zusammenfassung der Kracke-Bedeutung, Namensträgern, und und gibt es dann noch in meinem “Namenslexikon” in deutsch

Tags:

Schreiben Sie eine Antwort