SonntagsZeitung: DNA-Analyse zur Familienfindung

Die Oldenburgische Gesellschaft zur Familienkunde e.V. hat ihr Jahrbuch herausgegeben und dies ist ab sofort auch für Nicht-Mitglieder zu erhalten. In der SonntagsZeitung vom 21.02.2010 war ein kleiner Artikel über das Jahrbuch und dessen Inhalt.

Inhalt des Jahrbuch 2009

  • Inhalt
  • Vorwort
  • Widmung Wolfgang Büsing
  • Die Grabstelen und Grabplatten in Oldenburger Land
  • Hermann Hamelmann (1526-1595), Reformkatholik, Polemiker, Historiker und Bischof
  • Die Familiengeschichte Achgelis im Stadtland
  • Der Brief des Auswanderers Gustav Götze an seine Freunde un Butjadingen
  • Das abenteuerliche Leben des Zioke Janssen (Westerholt) aus Sandel bei Jever und seine Nachkommen in Malacca und Singapur
  • Die Bestattungen der Familie Witzleben in der Kirche zu Ganderkesee
  • Großherzog Paul Friedrich August von Oldenburg als Untermieter
  • Die personengeschichtlichen Quellen zur Geschichte der Juden im Oldenburger Land aus der Zeit vor der Einführung der Standesämter
  • Genealogie per DNA-Analyse zur Absicherung eines familienkundlich erforschten Stammbaumes
  • Verzeichnis aller Bürger und Einwohner von Stadt und Amt Vechta 1680
  • Namensregister
  • Anschriften der Autoren
  • Veröffentlichungen der OGF
  • Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde e.V.

Jg.51/2009 Jahrbuch, 319 Seiten | 20,00 €
Das Jahrbuch ist übrigens auch im Mitgliedsbeitrag der OGF (25 €, jährlich) enthalten – vielleicht sollte man also über eine Mitgliedschaft, die auch noch steuerlich absetzbar ist, nachdenken …

Internetseite der Oldenburgische Gesellschaft zu Familienkunde e.V.

DNA-Analyse zur Familienfindung
Gesellschaft legt familiengeschichtliches Jahrbuch vor

Familienforschung liegt voll im Trend. Das Computerzeitalter macht es möglich. Da kann man mit wenigen Klicks den Ahnen auf der Spur sein. Kein Wunder also, dass die Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde sich über steigende Mitgliederzahlen freut und sie ihre Mitglieder mit der soeben erschienenen „Oldenburgischen Familienkunde“ erfreut. Was bislang alle drei Monate in Heftform erschien, hat ab sofort ein neues Format, viel mehr Inhalt und vor allem auch Farbe. Auf rund 320 Seiten dreht sich alles um Familienkunde im Oldenburger Land. „Seit 1959 geben wir die Hefte heraus. Im Jubiläumsjahr 2009 haben wir uns für die Buchform entschieden, …

Quelle: SonntagsZeitung vom 21.02.2010 – www.die-sonntagszeitungen.de

Den ganzen Artikel kann man als PDF von der Internetseite der SonntagsZeitung laden.
PDF zum Artikel!

Tags:

Schreiben Sie eine Antwort