Autor Archiv

Familiengeschichte erhalten

Familiengeschichte macht nicht nur Spaß, es ist auch das Fleisch an den Knochen unserer Genealogien. Es ist schön viele Informationen, Daten und Fakten über unsere Vorfahren zu sammeln – aber wenn wir darüber berichten, geht dies meistens im Kontext mit Geschichten und Geschichte.

Während wir uns oftmals darin vertiefen in Archiven nach neuen Informationen zu suchen, ist es um so schwerer z.B. Zeitungsartikel oder anderen Berichte über unsere Vorfahren zu finden.

Bei meinem Besuch der RootsTech, im Februar diesen Jahres, in Salt Lake City, gab es einen interessanten Vortrag über Familiengeschichte und deren Vergänglichkeit. Wir alle haben die Geschichten unserer Kinder, Eltern und Großeltern im Ohr – aber wie können wir sicher stellen, dass diese Geschichten erhalten bleiben? Bereits nach der dritten Generation sind die meisten Überlieferungen bereits vergessen – wenn diese nicht aufgeschrieben wurden.

Bei mir ist es zudem so, dass zwar alle Großeltern meiner Kindern für Fragen zur Verfügung stehen, aber auf den wenigstens Familienfeiern, oder Besuchen möchte man über intime Dinge sprechen. Im Zuge des Projekt “die Familienforscher“, habe ich bereits meine Tochter die Aufgabe übertragen eine Interview mit Oma und Opa zu erstellen. Sie ist mit einem Diktiergerät und Fragebogen bewaffnet zum Oma und Opa, hat das Interview geführt und natürlich aufgezeichnet.
Zum einen haben wird dadurch einige Informationen über unsere Eltern erfahren und zum anderen haben wir ein tolles Zeitdokument mit den Stimmen meiner Tochter und Eltern erhalten – was sich unsere Enkel und Urenkel hoffentlich gerne anhören.

Um nun aber noch mehr Familiengeschichte zu erhalten, werde ich meinen Eltern und Schwiegereltern jeweils ein Notizbuch schenken – verbunden mit der Bitte ihre, unsere und der gesamten Familie – Familiengeschichte zu schreiben. Ich hoffe das ich motivierend genug sein kann und wir darüber einmal viele Geschichten erhalten können.

Habt ihr auch Ideen, wie Familienforscher Familiengeschichte erhalten können? Lasst es mich bitte in den Kommentaren wissen.

 

Wird geladen

Preserve FamilyHistory

Auf Instagram anzeigen

die Familienforscher – Familiengeschichte erlebbar machen

Vielen von meinen Lesern wissen vielleicht, dass ich großes Interesse am Thema Familienforschung mit Kindern & Jugendlichen habe. Bereits seit 3 Monaten arbeiten wir schon an einem neuen Projekt, was ich zusammen mit Freya Rosan gestartet habe.

dieFamilienforscher familienforscher.info – familienforscher.info/blog

Pressemitteilung von Timo Kracke & Freya Rosan

Hallo liebe Freunde der Familiengeschichtsforschung, liebe Eltern, Großeltern, Erzieher, Lehrer und Interessierte,

mit großer Freude dürfen wir Ihnen den Start unseres neuen Projekts “Die Familienforscher – Familiengeschichte erlebbar machen” mitteilen.

Darum soll es dabei gehen: Genealogie, Ahnenforschung, Familienforschung oder auch Familiengeschichtsforschung – alles dreht sich um die Familiengeschichte! Viele, die sich mit der Erforschung ihrer Familie beschäftigen, können bestätigen, dass es eine spannende Angelegenheit ist. Dabei geht es nicht nur um die Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und der Suche nach den Vorfahren, es geht unter anderem auch um die Erforschung der Lebensumstände der damaligen Zeit und eine sinnvolle Dokumentation.

Wie in vielen Bereichen wünscht man sich interessierten und engagierten Nachwuchs. Gerade das Hobby Genealogie ist vielerorts immer noch als Rentner-Hobby abgestempelt und benötigt dringend junge Menschen in seinen Reihen. In welchem Alter am sinnvollsten begonnen wird, Kinder & Jugendliche für die Genealogie zu interessieren, ist stark abhängig vom Kind und vom Umfeld. Somit kann es einerseits richtig sein, bereits im Kindergartenalter erste Grundsteine zu legen, während es andererseits sinnvoller ist, erst in Grundschule oder Mittelstufe das Interesse zu wecken.

Viele gute Ideen, Kinder & Jugendliche für die Genealogie zu interessieren, bleiben leider beim guten Vorsatz stecken. Während unserer Überlegungen, wie wir die Familienforschung auch für junge Menschen attraktiv machen können, oder wie wir Erzieher, Lehrer, Familien und Vereine motivieren können sich für das Thema Genealogie stark zu machen, stellten wir fest, dass es bereits viele gute Ideen und umgesetzte Projekte gibt. Doch leider ist es eine Tatsache, dass es keine zentrale Stelle oder Website gibt, die sich speziell der Bedürfnisse von Kindern & Jugendlichen annimmt.

Genau an dieser Stelle möchten wir die vermeintliche Lücke füllen und haben die Website: www.familienforscher.info gestartet.

Pressemitteilung

Quelle: http://familienforscher.info/die-familienforscher-pressemitteilung/

Blog: Zwei neue Blogger in der Liste

Und wieder konnte ich zwei neue Genealogie-Blogger in die Liste aufnehmen. Schaut mal vorbei und abonniert am besten gleich den RSS-Feed.

Peter Zabel bloggt auf seiner Seite “Die Suche nach meiner Familie – Zabel” über seine eigene Familienforschung, Quellen und seine Homepage.

zabelwww.Zabel-Ahnen.de

Tino Herrmann bloggt auf der Seite “Drei Gleichen Genealogie” über Familiengeschichtsforschung im Thüringer Burgenland und allgemeine Themen in der Genealogie.

herrmannwww.genealogie-herrmann.de

Blog: Vorfahrensucher – Karen Feldbusch

Heute bekam ich die Nachricht, dass eine weitere Genealogin sich entschlossen hat zu bloggen – Karen Feldbusch (Mitglieder im Pommerschen Greif). Karen ist ab sofort mit ihrem Blog Vorfahrensucher auf WordPress online.

Jeder freut sich über Kommentare und Kontakte, also schau doch mal bei Karen vorbei :)

 

Aus dem Blog von Karen:

Ich heiße Karen Feldbusch und ich suche seit langem suche ich nach einer Möglichkeit, mal von meinen Forschungen und Entdeckungen zu berichten. Vielleicht ist da ein Blog genau die richtige Idee? Warten wir’s ab!

Bloggen ist für mich absolutes Neuland. Bitte sieh’ mir Fehler oder Eigenarten nach. Ich übe noch!

Wie kam es dazu, dass ich mit meiner Forschung begann?

Im Frühjahr 1987 hörte ich zum ersten Mal von Familienforschung. Damals machte mein Vater mich mit einem Arbeitskollegen bekannt, in dessen dienstlichem Büro überwiegend Ordner zu diesem Thema standen.

Die vielen Namen und Dokumente, die er zusammengetragen hatte und die Gegenden, von denen ich zuvor nur schemenhaft gehört hatte, beeindruckten mich so sehr, dass ich noch am selben Tag mit meinen ersten Recherchen begann….

ss-vorfahrensucherhttp://vorfahrensucher.wordpress.com von Karen Feldbusch

 

Weitere Deutsche Genealogie Blogs finden sich hier:
http://www.kracke.org/blog/deutsche-genealogie-blogs/

WordPress Shortcode für TNG Skripte

Wer direkt über meine Startseite kommt, hat sicherlich meine Rubrik “Heute in der Familiengeschichte” gesehen. Die dort gezeigten Skripte basieren alle auf den Originalen von Roger Moffat (http://lisaandroger.com/downloads/). Nachdem ich nun schon mehrmals angesprochen wurde, wie das realisiert wird, habe ich heute einmal einen Blogbeitrag dazu geschrieben.


TNG_SkripteTNG Skripte innerhalb der WordPress-Umgebung

Der folgenden Code muss innerhalb der functions.php (im Theme oder WordPress-Ordner) ergänzt werden um auf jeder WordPress-Seite oder Beitrag mit den Shortcode [tng_connect] das Skript aufrufen zu können.

 

// Shortcode implementation
function tng_connect($atts) {

// turn on output buffering to capture script output
ob_start();

// include file (contents will get saved in output buffer)
include(‘/srv/www/vhosts/domain/httpdocs/tng/scripts/tng_connect.php’);

// save and return the content that has been output
$content = ob_get_clean();
return $content;
}

//register the Shortcode handler
add_shortcode(‘tng_connect’, ‘tng_connect’);

Das im Shortcode angesprochene Skript liegt im TNG Unterverzeichnis /scripts und enthält die Datenbankverbindung und eine Zusammenstellung der Skripte von Roger Moffat.

tng_connect.php – Skript (Download)

In der oben verlinkten Daten sind auch einige Design-Elemente aus meinem WordPress-Theme enthalten. Diese müssten ggf. angepasst werden.
Viel Spaß beim selber testen …

Totenzettel von Bernhard Olding und eine neue Karte aus Liener

Bereits seit einiger Zeit habe ich von meiner Schwiegermutter wieder neue Informationen über die Olding aus Liener erhalten. Bei einem Besuch Vor-Ort hatte Sie eine Karte die eine Ortsstruktur um 1810 zeigen soll und einen Totenzettel von Bernard Olding (*1862 – +1933), dessen Brüder in die USA ausgewandert waren, erhalten.

Nun habe ich die beiden Dokumente endlich eingearbeitet und verlinkt.

Totenzettel, Bernhard Olding *1862

Ortskarte Liener, Lindern um 1810

Olding und Oldiges haben den gleichen Ursprung

Durch einen Interessanten Link bei Facebook, habe ich heute den Bereich Namensforschung in der NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung) entdeckt.

Besonders interessant, war der Artikel über den Familiennamen meiner Schwiegermutter Olding.

Die etwa 200 Träger des Namens Olding leben weit überwiegend in Nordwestdeutschland, wobei sich im Gebiet des Landkreises Osnabrück ein starkes Zentrum abzeichnet. Wie bei den meisten Familiennamen mit der Endung -ing handelt es sich auch bei Olding ursprünglich um einen patronymischen, auf den Namen des Vaters bezogenen Nachnamen. Trennt man die Silbe -ing ab, verbleibt Old als zugrunde liegender Name. Der gleichlautende Familienname Old ist etwa gleich häufig wie Olding, findet sich aber fast ausschließlich in der Region Darmstadt – Odenwald – Aschaffenburg. Es kann ausgeschlossen werden, dass es einen historischen Zusammenhang zwischen dem nordwestdeutschen Namen Olding und dem südhessischen Namen Old gibt.

Mehr dazu auf der Website der NOZ!

Quelle: http://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/439330/olding-und-oldiges-haben-den-gleichen-ursprung

Duden
Herkunft und Bedeutung von 20000 Nachnamen erklärt auch das Taschenbuch „Duden – Lexikon der Familiennamen“. Foto:: „obs/Duden“

Noch 60 Tage bis zur RootsTech 2014

RootsTech Speaker 2014

Es sind noch knapp 60 Tage bis zur 4. RootsTech 2014 in Salt lake City, Utah, USA und meine Vorbereitungen sind schon weit fortgeschritten um alle Notwendigkeiten schon heute erfüllt zu haben!

In meinem Blog auf www.kracke.org/blog habe ich bereits berichtet, dass es bereits eine App für SmartPhones mit iOS und Android gibt in der viele Details rund um die RootsTech 2014 zu finden sind. Natürlich habe auch ich die Ehre in der App mit dem CompGen-Vortrag zum GOV (2) genannt zu werden.

Neben der Option Live in Salt Lake City bei der RootsTech 2014 dabei zu sein, gibt es wie bereits in den vergangenen Jahren wieder Live-Streams um die Präsentationen zu verfolgen, oder nachträglich anzusehen. Ob allerdings die Developer-Vorträge dabei sind, weis ich aktuell leider nicht. Wie aber im Blog von James Tanner zu lesen ist (http://genealogysstar.blogspot.de/2013/12/going-international-presenting-at.html), wird es um die 400 weitere Standorte geben zu denen die Vorträge gestreamt werden und in 10 Sprachen übersetzt werden. Hierzu mussten die Vortragenden der Vorträge bereits jetzt Ihre Unterlagen einreichen.

Es wird also auch für die daheimgebliebenen Genealogen eine interessante Veranstaltung!
Ich freue mich schon drauf und werde euch natürlich entsprechend auf dem laufendem halten.

Cousine Mühlenharz

Der Familienname Mühlenharz ist nicht gerade gängig und kommt auch nach den bekannten Namenskarten nur max. 10 Male in Deutschland vor. Meine UrUrGroßmutter Wilhelmine Mühlenharz stammt aus Sulingen.

Vor ein paar Tagen nun hat sich Cornelia Lehmeier bei mir gemeldet. Nach ein bisschen Emails schreiben stand auch schnell fest – Cornelia ist meine Cousine und erste Verbindung zu einem Mühlenharz-Nachkommen überhaupt.

Ich glaube den Namen, Herkunft und Geschichten muss ich mir wirklich mal intensiver ansehen :)

Verwandtschaft

Unsere Verwandtschaft

A lot to discover in Genealogy-Germany

Did you know that there is a lot to discover in good old Germany? Many US citizens have german ancestry and need to research in the Bundesrepublik Deutschland (Germany).

There is much to know if you are trying to research in Germany. The primary sources are church books with many, many secondary sources next to the church books. Following is an overview of some online resources to start your research before you come over and visit the country of your ancestors …

Read the rest of this entry »