Einträge mit Tag ‘Twitter’

Who Do You Think You Are? || NBC || Neue Genealogie Serie in den USA

Who Do You Think You Are? (deutsch: Was Denkst Du, Wer Du bist?)

Nachdem im amerikanischen Fernsehen ja schon einige Sendungen zum Thema „Genealogie“ laufen ist am 05.03.2010 die Sendung „Who Do You Think You Are“ auf NBC, nach dem gleichem Format wie auf den englischen Sender BBC angelaufen.

Wie ähnliche Formate auch im deutschen Fernsehen begleitet die Sendung eine Person (Prominenten wie Sarah Jessica Parker, Emmitt Smith und nächsten Freitag Lisa Kudrow) bei ihrer Forschung. Der Gang zu Archiven, Original-Schauplätzen, Familienzusammenführungen usw.. Allerdings muss man der amerikanischen „Who Do You Think You Are“ zu Gute halten, dass die Geschichten wirklich gut gestaltet sind und toll präsentiert werden. Ich persönliche würde es gerne mit einer TV-Serie die in Deutschland produziert wird zu einer amerikanischen Serie vergleichen – mir gefällt der amerikanischen Stil besser :)
Für mich also eine Sendung die ich mir weiterhin aufzeichnen werde und einen Fernsehabend mit interessanten genealogischen Forschungen geniessen kann.

Leider lässt sich der Stream auf der Internetseite von NBC nicht in Deutschland betrachten, aber die Internetseite www.onlinetvrecorder.com bietet den Service Sendungen im deutschen und amerikanischen Fernsehen aufzeichnen zu können und später auf AVI auf die eigene Festplatte zu laden. Somit eine gute Möglichkeit sich einmal ein eigenes Bild von der so umschwärmten Sendung zu machen …

NBC, Freitags 20:00 Uhr – 21:00 Uhr (EST/EDT)
www.nbc.com/who-do-you-think-you-are

Kommunikationsstress und gute alte Methoden

Im “Genealogie-Feuilleton – Von Frankenhausen in die Welt“, von Peter Teuthorn finden sich heute zwei interessante Artikel.

Für mich zwei lesenswerte Artikel die genau auf meine Interessen abzielen. Auch wenn ich immer offen bin für neue Medien oder Angebote wie facebook oder Twitter, stellt Peter die Frage ob wirklich jeder neu “Schnick-Schnack” mitgemacht werden sollte – ein berechtigte Frage, zumal hierzulande der Großteil der Genealogen dem älterem Semester angehört.

Also, auf zu Genealogie-Feuilleton und Peters Artikel lesen …

Blog Gastbeitrag

In Deutschland sind im Bereich der Genealogie ja leider nicht sehr viele Forscher unterwegs die mit dem tollen Medium “Blog” arbeiten. Aus eben dem Grund bin ich recht häufig auf amerikanischen Webseiten bzw. direkt Blogs unterwegs.

Eine wie ich finde tolle Sache sind Gastbeiträge. Die amerikanischen Blogger um Thomas MacEntee von Geneabloggers.com machen dies des öfteren und machen so ihre eigenen Blogs bekannter und stellen ihre Arbeiten und Schreibstile so anderen Lesern einmal vor. Ich persönlich würde mich freuen wenn wir hier in Deutschland ein paar neue Genealogie-Blogger gewinnen können und unsere Veröffentlichen einfach ein bisschen damit fördern können.

Mit dem Blog Abenteuer Ahnenforschung (www.abenteuer-ahnenforschung.de) von Andrea Bentschneider möchte ich nun den Anfang machen!
Andrea hat einen Artikel von mir über “Twitter und Genealogie” auf ihrem Blog veröffentlicht und ich hatte am Dienstag Ihren Artikel “A wie Auswanderungsforschung” bei mir veröffentlichen. Ich hoffe das wir beide dadurch interessierte Leser ansprechen und der Kreis der deutschen Blogger und Leser größer wird.

Natürlich soll dies erst der Anfang sein – denn als nächstes steht bei mir schon eine Beitrag für Margit Rambow (www.rambow.de) zum Thema “Facebook und Genealogie” auf dem Programm und selbstverständlich können sich weitere Blogger bei mir/uns melden und sich an der Aktion beteiligen. Freue mich auf reges Interesse und viele neue Bekannte …

genblogsDE @ Twitter (Follow Friday)

Heute gibt es mal wieder einen Hinweis auf Twitter und Genealogie.
Zum Follow Friday empfehle ich  @genblogsDE !

genblogsDE – ist ein automatischer RSS-feed zu Twitter Feed, der über aktuelle Artikel in deutschen Genealogie Blogs berichtet. Zusammengefasst eine kompakte Informationsquelle über deutsche Genealogie Blogs. Weiterlesen »

Twitter und Genealogie

Ende letzten Jahres hatte ich ja schon einmal über das soziale Netzwerk – facebook berichtet – Aber diese ganzen Web2.0 Dinge faszinieren mich irgendwie und so bin ich natürlich auch nicht lange um twitter.com herumgekommen!

Direkt hat Twitter natürlich keinen Bezug zur Genealogie oder bietet Möglichkeiten zur Forschung. Allerdings funktioniert Twitter ja wie ein persönlich zusammenstellbarer Nachrichtenkanal und mit entsprechenden tweet-Lieferanten (ein tweet ist eine Nachricht bei Twitter) lässt sich eine schöne Nachrichten-Quelle erstellen.

Mittlerweile tummeln sich schon einige Hobby-Genealogen, Genealogie-Quellen, Magazine und und bei Twitter und ich habe schon einige interessante Links für mich zusammengetragen. Natürlich lassen sich fast alle dieser Quellen/Nachrichten auch direkt auf ihren Webseiten aufrufen – Twitter bietet aber eine schöne Komprimierung der Informationen auf eine Seite.

Einige Genealogie Twitter’er sind zum Beispiel:

Und noch ein paar Genealogie Listen:

Eine Zusammenfassung von Genealogie-Blogs gibt es im Twitter-feed von @genblogsDE. Hier werden von einigen deutschen Blogs die RSS-feeds ausgelesen und über Twitter verbreitet. Wer teilnehmen möchte abonniert einfach genblogsDE in seinem Twitter-Account oder schickt die eigene RSS-feed-Adresse per DM (direkt message) an genblogsDE.

Fazit: Twitter ist wohl keine Muss-Quelle, aber mit Sicherheit einen Blick wert was es für die eigenen Wüsche bietet – Und ich freue mich über neue Genealogie-follower … @genkracke!

kracke.org goes Nordwest-Zeitung

Na sowas …
Heute morgen twitter ich so vor-mich-hin und lese die Nachricht von @delmetweet! Da war die gute Redaktion der Nordwest-Zeitung doch so freundlich und verweist in einem Artikel auf Timo Kracke und seine Ahnenforschungs-Website.

Super – vielen Dank, Fr. Zacharias :-DZum online Artikel!

Weiterlesen »