Einträge mit Tag ‘Y-DNA’

Schriftliches Ergebnis

Vor kurzem war es nun soweit – mein schriftliches Ergebnis (von iGenea) wurde versendet. Voller Vorfreude habe ich täglich in den Briefkasten gesehen, bis es dann endlich ankam! Aber was ist das? Nur ein A4-Schreiben, weiter nichts – komisch, gleich mal eine Email an iGenea geschickt was es denn wäre und ggf. mein Ergebnis vergessen wurde mit zu schicken?

Ich bekam auch promt eine Email zurück die dann folgendes behauptete

Uns ist ein Brief-Layout-Fehler unterlaufen. Wir haben fälschlicherweise die alten Ergebnisbriefe versandt.

Unser Resultat ist mittlerweile auf unserer Homepage online zur Verfügung gestellt. Sie können Sie mit Hilfe Ihrer Zugangsdaten auf der Seite www.igenea.com/results zu Ihrer persönlichen Resultatsseite gelangen und erhalten einen kompakten Überblick mit verschiedensten Informationsquellen zu Ihrem Ergebnis.

Ein Zertifikat haben wir aber nie gehabt und können diesen deswegen auch nicht schicken.

Aber ich hatte ja noch die Bestätigung eines schriftlichen Ergebnis von einer früheren Anfragen

Wir senden jedem Kunden ein gebundenes Resultat (ca. 12 Seiten) mit Karten, Beschreibungen zur Haplogruppe, zum Urvolk und zum Ursprungsland. Auf Wunsch stellen wir auch kostenlos Zertifikate aus.

Also teilte man mir mit, dass das Ergebnis natürlich sofort versendet wurde …

Weiterlesen »

Novak, Tschechien/Czech – making a match?

Nachdem ich ja nun schon einiges um DNA-Genealogie geschrieben habe, hätte ich fast vergessen von meiner ersten kleinen Erfolggeschichte zu berichten!

Unter meinen Y-DNA Treffern bei FamilyTreeDNA hatte ich einen Novak aus den USA, der mit mir, bis auf eine genetische Distanz übereinstimmt. FamilyTreeDNA meint dazu:

Knowing that Mr. Timo A. Kracke and Mr. T. F. Novak could not have had a common ancestor in the last 3 generations, theirs 12 marker comparison shows that the probability that they shared a common ancestor within the last …

3-7 generations is – 11.08%
11 generations is – 25,43%
15 generations is – 39,78%
19 generations is – 52,63%
23 generations is – 63,46%
27 generations is – 72,23%

Das hat mich natürlich nicht lange gehalten und ich habe Tom eine Email geschrieben und einfach mal kurz von meinen Nowak Vorfahren berichtet und das meine “Blut-Linie-Nowak” zurzeit zurück nach Tschechien führt.
Natürlich war die Freude groß, als Tom mir schon am nächsten Tag zurück geschrieben hatte und mir mitteilte, das seine Vorfahren ebenfalls aus Tschechien stammen. Leider haben aber weder ich, noch Tom bisher weitere Nachforschungen in Tschechien unternommen um ggf. die Verwandschaft auf dem Papier herstellen zu können.

Also – bleibt auch nach einer kleinen Erfolgsmeldung der DNA-Genealogie, der Wermutstropfen, dass 72% innerhalb von 27 Generationen nicht wirklich viel sind und wir auch keine “wirkliche” Verwandschaft nachweisen konnten …
Es bleibt also weiter spannend :-D

Greetings to Tom Novak, USA – maybe one day we could verfiy our connection!

And here are the results …

Eine Valentinsüberraschung für mich :-D
FamilyTree DNA schreibt mir – die ersten Testergebnisse (zumindest für Y-DNA) sind da!

Na, super – also gleich mal los zur FamilyTree DNA Internetseite und nachsehen.
Whhhhhooooowww – welch ein Informationswust! Was bedeutet was, hier was, dort was … alles gar nicht so einfach.

Also alles schön Schritt für Schritt!

Weiterlesen »

DNA-Genealogie

DNABildlizenz: GNU FDL
Originalbild: Michael Ströck

DNA Genealogie oder “Die sieben Töchter Evas”!?

Ich denke so früher oder später kommt wohl fast jeder Ahnenforscher beim googeln mal auf eine Website die ihm anbietet seine DNA zu analysieren und mehr über seine Vorfahren preis zu geben.
Aber was bringt es mir, wie funktioniert es, was kostet es und ist das alles Sicher?

Ich habe mich mal auf die Suche begeben und meine Meinung dazu hier mal aufgeschrieben.

Die sieben Töchter EvasZu erst das Buch “Die sieben Töchter Evas” von Bryan Sykes (ISBN-13: 978-3404605156) bzw. das Original “Seven Daughters of Eve” von Bryan Sykes (ISBN-13: 978-0552152181).
Professor Bryan Sykes ist wohl einer der Pioneere der DNA-Genealogie. Das Buch ist in einem gut zu lesendem Stil geschrieben und beginnt mit der Geschichte, wir Bryan Sykes zur DNA-Forschung kam.
Über die Anfänge bei der Ötzi-Erforschung, über die Blutgruppen bis hin zu den ersten Schritten in den DNA-Abgleichen beim Zar Nikolaus II. oder der Herkunftsanalyse der Polynesieschen Bevölkerung. Weiter geht es dann wie Speichelproben von tausenden Europäern gesammelt wurden und ausgewertet und somit diverse Theorien aufgestellt wurden. Ein nette Wissensbereicherung …

Das Buch lässt sich wirklich sehr gut lesen und war auch für mich als Laien gut verständlich und macht Lust auf mehr davon … und was ich auf jeden Fall durch das Buch gelernt habe ist – das wirklich alle heute lebenden Hamster von einem einzigen Weibchen aus Syrien abstammen … schon verrückt :-D

Weiterlesen »