Deutsche Genealogie Blogs – Die neue Aufstellung nach dem Ende von GoogleReader


Schon vor einiger Zeit habe ich angefangen mir im GoogleReader eine Zusammenstellung ├╝ber die deutsche Genealogie Blog-Szene gemacht. Alles was mir ├╝ber die Zeit so ├╝ber den Weg gelaufen ist, landete somit in einem Ordner.

Leider wurde der GoogleReader zum 01.07.2013 eingestellt und ich bin zur Alternative Feedly gewechselt. Soweit war das ganze nicht schlimm, denn alle RSS-Feeds blieben erhalten, Feedly ist ebenfalls kostenlos und auch sehr bequem am Desktop, iPad und Co. zu lesen.
Leider wurde eine ├Ąhnliche Funktion wie beim GoogleReader, einen Feedordner-Inhalt direkt auf die Website einzubinden nicht ├╝bernommen.

Es musste eine neue L├Âsung her – aber wie? Zuerst hatte ich versucht bei Thomas MacEntee von GeneaBloggers abzugucken, denn dort hatte ich die L├Âsung mit dem GoogleReader auch ausgeliehen :)
Leider hatte Thomas auch noch keine geeignete L├Âsung. Nachdem ich auf dem Genealogentag in Heidelberg nun geh├Ârt habe, dass diese Aufstellung durchaus vermisst wird, habe ich nochmals intensiv nachgeschaut.

Mit dem WordPress Plugin RSS Multi Importer habe ich nun eine anst├Ąndige L├Âsung gefunden. Leider nicht ganz so komfortabel wie der direkt Export aus dem GoogleReader, aber sieht auch so sehr sch├Ân aus.

Aktuell habe ich noch ein Performanceproblem beim Seitenaufruf, da die RSS-Feeds bisher nicht gecacht werden, sondern beim Aufruf abgerufen werden dauert der Seitenaufbau noch etwas :(
Wenn sich jemand also mit WordPress Cron-Jobs auskennt, bitte gerne um Kontakt, damit hier demn├Ąchst wieder alles sauber l├Ąuft.

Aber ab jetzt seid ihr wieder informiert, was ich mir so ansehen …

Deutsche Genealogie Blogshttp://www.kracke.org/blog/deutsche-genealogie-blogs/


Eine Antwort zu “Deutsche Genealogie Blogs – Die neue Aufstellung nach dem Ende von GoogleReader”

  1. Na super, danke, da├č Du das Angebot wieder zur Verf├╝gung stellst. Ich versuche mal einen Freund zu kontaktieren, vielleicht kennt der sich mit WordPress Cron-Jobs aus, er schw├Ârt auf WordPress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.