Einträge mit Tag ‘Ganderkesee’

Sandkuhl || Von Neuenkirchen, Bassum nach Ganderkesee

Vor einigen Wochen bekam ich eine Email von Jürgen Sandkuhl. Jürgen erforscht seine Sandkuhl-Linie und hatte für mich einige Infos parat. Ich hatte bei meiner 3xUrGroßmutter Gesche Margarete Catharine Adelheidd Sandkuhl falsche Eltern zugeordnet. Wie auch immer ich es geschafft hatte, mit den Abschriften der Ganderkesee’er Kirchenbücher und anderen Quellen. Nun ja – der Hinweis von Jürgen ging auf die Auswanderer-Datenbank der OGF – www.auswanderer-oldenburg.de/getperson.php?personID=I14092&tree=Auswanderer. Soweit so gut – ich konnte die Eltern korrigieren.

Weiterlesen »

Ganderkesee – Ein Dorf im Wandel || Familienforschung in Ganderkesee

Am 15. August ist es endlich soweit! Die Gemeinde Ganderkesee feiert ihren 1150. Geburtstag.

Im Rahmen der Festwoche vom 15. bis 21.08.2010 findet am Sonntag 15.08. im Rathaus Ganderkesee eine Ausstellung unter dem Motto “Ganderkesee – Ein Dorf im Wandel” statt. Begleitet wird die Ausstellung von der Oldenburgischen Gesellschaft für Familienkunde e.V. die Familienforschungen aus der Gemeinde vorstellt und interessierten Hilfestellungen bietet oder auch eine kleine Einführung in die Genealogie gibt.

Ich persönlich werde am Sonntag am Stand der OGF zu finden sein und freue mich immer über ein Pläuschen mit neuen und alten Bekannten :)

Download der Flyer – Gemeinde Ganderkesee | OGF

Urkunde für den Kindergarten-Genealogen

Gestern Nachmittag war das Sommerfest der Löwenzahn-Gruppe im Kindergarten meiner Tochter. Die Erzieherinnen, Nicole, Janina und Annika haben sich auch noch etwas besonderes einfallen lassen und mir als Dankeschön eine Urkunde mit einem Stammbaum aus Fingerabdrücken der Kinder geschenkt.

Vielen Dank – auch mir hat es viel Spaß gemacht und spätestens wenn Eric alt genug ist, werde ich mal wieder vorbei schauen :)

Genealogie im Kindergarten {Ein erster Versuch}

Nachdem ich ja nun schon einige Male über mein Projekt der Genealogie im Kindergarten berichtet habe und sogar eine eigene Rubrik hier im Blog (Kids-Genealogie) eingerichtet habe, war es am Montage endlich soweit.

Gestartet bin ich Morgens zusammen mit meiner Tochter Eve (die war übrigens den Abend vorher schon soooo aufgeregt, weil Papa ja mit in den Kindergarten kommt :) ). Wir haben uns zusammen eine Brotdose geteilt und ich durfte meine Jacke sogar an ihren Garderobenhaken hängen :)

Vor knapp 2,5 Wochen haben wir die Schreiben (siehe meine Blog-Einträge etwas vorher) an die Eltern verteilt und um Bilder und Daten der Kinder gebeten – natürlich nur ein Wunsch, kein Muss.
Weiterlesen »

1150 Jahre Ganderkesee || Erste Programmpunkte stehen fest

1150 Jahre Ganderkesee (860 – 2010)

In einer aktuellen, knappen Pressemitteilung informiert die Gemeinde Ganderkesee über die Veranstaltungen zu den Feierlichkeiten um den 1150. Geburtstag Ganderkesees’.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich übersende Ihnen  Mitteilungen, die Sie über einige Veranstaltungen im Rahmen der 1150-Jahr-Feier in der Gemeinde informieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie bei eine der Veranstaltungen dabei sein würden und stehe für weitere Fragen gern zur Verfügung.

Mehr über Ganderkesee im Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ganderkesee

Eigener Geschichte auf der Spur || Nordwest-Zeitung vom 12.05.2010

Am vergangenen Freitag hatte ich Besuch – die Nordwest-Zeitung hatte mich gefragt, ob ich ein Interview zum Thema Ahnenforschung geben könnte. Natürlich habe ich nicht lange überlegt und sofort ja gesagt und ein bisschen über mein Hobby berichtet :)

Hier ein erster Ausschnitt aus der Nordwest-Zeitung vom 12.05.2010

Mehr Familie geht nicht: Ehefrau Christina, Tochter Eve und der ins Haus stehende Nachwuchs sind zwar der Lebensmittelpunkt von Timo Kracke. Darüber hinaus hat seine Leidenschaft für Familie aber Ausmaße angenommen, die sein Umfeld bei weitem übersteigen. Kracke ist Ahnenforscher.

Der ganze Artikel als PDF findet sich hier!

Mehr Familie
geht nicht: Ehefrau Christina,
Tochter Eve und der ins Haus
stehende Nachwuchs sind
zwar der Lebensmittelpunkt
von Timo Kracke. Darüber hinaus
hat seine Leidenschaft
für Familie aber Ausmaße angenommen,
die sein Umfeld
bei weitem übersteigen.
Kracke ist Ahnenforscher.Mehr Familie geht nicht: Ehefrau Christina, Tochter Eve und der ins Haus stehende Nachwuchs sind zwar der Lebensmittelpunkt von Timo Kracke. Darüber hinaus hat seine Leidenschaft für Familie aber Ausmaße angenommen, die sein Umfeld bei weitem übersteigen. Kracke ist Ahnenforscher.

Hasen-Ahlers Genealogie

Nachdem ich jetzt ja nun schon knapp 10 Jahre in Ganderkesee wohne, habe ich mich natürlich schon ein bisschen mit der lokalen Geschichte beschäftigt. Ein Punkt ist Hasen-Ahlers – bisher für mich eher ein Randpunkt, aber das änderte sich schnell nachdem ich vor kurzem Lars Tischler über Twitter kennenlernte!
Lars ist im Ort- und Heimatverein Ganderkesee und arbeitet zurzeit an der Internetseite des Vereins und betreut auch die Seiten von Hasen-Ahlers.

Das Projekt Hasen-Ahlers wird vom Orts- und Heimatverein Ganderkesee auf der eigenen Internetseite www.hasenahlers.de präsentiert.

Hinrich Ahlers war ein junger Mann, als sich etwas ereignete, das sein ganzes Leben entscheidend beeinflussen sollte. Was war geschehen?
Die Familie hatte ihr gutes Auskommen: dem jungen Ahlers winkte ein sicheres Leben in geordneten Verhältnissen.
Hinrich war Schüler in Brettorf; und kein schlechter, wenn wir seiner eigenen Aussage Vertrauen schenken dürfen. Ab 1851 leistete er seinen Militärdienst im Oldenburgischen Infanterie-Regiment Nr. 91 (Speckmann & Spille, 2007).
Dann erfolgte ein Bruch im Lebenslauf dieses jungen Mannes, der bis heute nicht eindeutig aufgeklärt werden konnte. Wandte er sich von der Gesellschaft ab, da ihm die ersehnte Liebe einer jungen Frau versagt blieb? Wurde er in der Erbfolge des elterlichen Hofes übergangen? Verschloss ihm sein Hang zur Wilddieberei den weiteren Eintritt in die Bauernschaft der Gemeinde, in das öffentliche Leben?
Gern glauben wir um der Romantik schwärmerischer Liebe willen an die Geschichte des Jünglings mit gebrochenem Herzen, dem sein größtes Glück nicht erfüllt werden sollte, dem sich das gestrenge non placet elterlicher und gesellschaftlicher Härte entgegen stellte, und der sich dann – der Reinheit und Wahrheit seiner Liebe verpflichtet – der Melancholie des gebrochenen Herzens hingab.

Quelle: http://hasenahlers.de/055f249c27113f911.html

Weiterlesen »

Rückblick zum Tag der Archive in Delmenhorst || Ein Stück weiter in der Familienforschung

Wie ja schon angekündigt, fand gestern im Nordwolle Fabrikmuseum, Delmenhorst der Tag der Archive unter dem Motto “Familienforschung in Delmenhorst und Umgebung” statt.

Für mich das erste Mal, dass ich eine genealogische Veranstaltung besucht habe und gleichzeitig auch mal am Stand eines Vereines (in diesem Fall die Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde) als “Berater” tätig war.
Alles in allem war die Veranstaltung eine runde Sache – gute Vorträge in einer tollen Atmosphäre, mit viele interessierten Gästen. Für mich persönlich war es darüberhinaus schön Genealogie interessierten weiter helfen zu können und hoffentlich hilfreiche Tipps zur Forschung und Quellen geben zu können – ich freue mich schon auf das nächste Mal! :)

Das Delmenhorster Kreisblatt berichtet heute ebenfalls über die Veranstaltung im Fabrikmuseum Delmenhorst:

Ein Stück weiter in der Familienforschung
Aktionstag im Fabrikmuseum zum „Tag der Archive”

Beim Tag der Archive haben gestern Besucher im Nordwolle-Museum nach Informationen zu ihren Vorfahren gesucht. Die Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde half bei der Recherche.

Alte Namensregister, CDs mit Adresslisten und Chroniken – es gibt viele historische Dokumente, die bei der Ahnenforschung weiterhelfen. Besucherin Antje Antons kennt sich mit Familienkunde aus, denn es ist ihr Hobby: „Ich kann meine Familiengeschichte bis zum Jahr 1740 zurückverfolgen, aber es gibt noch ein paar Lücken.“

Zum Tag der Archive bringt Antons einen ganzen Ordner voller Unterlagen ins Fabrikmuseum mit. In alten Büchern und per Computer macht sie sich auf die Suche nach weiteren Informationen – und ist erfolgreich. „In einer Chronik habe ich ein paar Anhaltspunkte gefunden“, freut sich die Besucherin. Ihr Hobby beschreibt sie als sehr zeitaufwendig, „aber es kommt immer wieder etwas neues Interessantes dazu“.

Quelle: http://www.dk-online.de/Nachrichten/Lokal/Delmenhorst/558572-25/story.csp

Familienforschung in Delmenhorst und Umgebung

Es steht eine interessante Veranstaltung für Ahnenforscher, Familienforscher und interessierte an. In der Reihe der Vorträge der OGF finden am Sonntag, 07. März 2010 von 11-17 Uhr im Museum Nordwolle in Delmenhorst zwei Vorträge statt.

Familienforschung in Delmenhorst und Umgebung
Sonntag, 07. März 2010, 11-17 Uhr in Delmenhorst

Im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Archive“ im Museum Nordwolle (Turbinenhalle) in Delmenhorst, Am Turbinenhaus 10

„Delmenhorster Kaufleute in der Fremde. Auf den Spuren der Unternehmerdynastie Lahusen in Argentinien“

11:15 Uhr – Hans-Hermann Precht, Delmenhorst:

Mitte des 19. Jahrhunderts begann die Hansestadt Bremen Geschäftsbeziehungen mit Südamerika, die einen eigenen sozialen und wirtschaftlichen, Generationen über-dauernden deutschen Mikrokosmos in Buenos Aires und Argentinien entstehen ließen. Nachforschungen zu den Lebensgeschichten der ausgewanderten Kaufleute und „Estancieros“ Heinrich und Gustav Lahusen, ihrer Nachfahren und der Menschen, die ihre Wege begleiteten oder kreuzten, widerlegen die Legenden vom „unermesslichen Reichtum“ und setzen neue Schlaglichter auf die Anpassungsschwierigkeiten in der wechselhaften Entwicklung eines fernen „Einwandererlandes“.

„Frühe Seelenregister aus der Delmenhorster Umgebung“

15:00 Uhr – Gerold Ahlers, Ganderkesee:

Das Leben in und um Delmenhorst vor 350 Jahren. Vorstellung der Seelenregister von 1662 für die Gemeinden Delmenhorst – Land, Hasbergen und Schönemoor. Gerade für Delmenhorst – Land haben die damaligen Pastoren die Bevölkerung sehr ausführlich, manchmal gar amüsant, beschrieben..

Quelle und weitere Vortäge: http://www.genealogienetz.de/vereine/OGF/index.html

———————————–

Weiterhin sind Forscherkollegen der OGF vor Ort und bieten interessierten die Möglichkeit sich einmal mit der Familienforschung, Quellen und Methoden vertraut zu machen. Und wen es interessiert, ich werde wohl auch an diesem Stand zu finden sein und freue mich auf ein Pläuschchen …

1150 Jahre Ganderkesee

Das schöne Ganderkesee liegt im Landkreis Oldenburg, ist knapp 138 km² gross, hat 31.000 Einwohner und seit 10 Jahren wohnen wir bereits im Ort! Dieses Jahr soll gefeiert werden – denn Ganderkesee wird 1150 Jahre alt …

1150 Jahre Ganderkesee
Jubiläumsumzug im August in Planung

Im Laufe von 1150 Jahren hat sich das „Dorf Ganderikesarde” zu unserer heutigen Großgemeinde Ganderkesee entwickelt. Im August dieses Jahres wird daher das Jubiläum „1150 Jahre Ganderkesee” gefeiert. Ein Höhepunkt dieser Festwoche wird sicher der geplante Jubiläumsumzug durch Ganderkesee sein.
„Ich lade alle Menschen aus der Gemeinde und der Umgebung zu einer bunten Reise durch die Jahrhunderte von 860 bis 2010 ein.” Mit diesen Worten wirbt Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas für die Teilnehme am Festumzug und fordert nicht nur die Ganderkeseer sondern alle Bauerschaften zum Mitmachen auf.
„Musikgruppen, Spielmannszüge, Wagen und Fußgruppen – das können natürlich auch Faschingswagen sein – , historische Fahrzeuge, Oldtimer, Landmaschinen aus allen Epochen sind herzlich willkommen.” So die Bürgermeisterin. „Selbstverständlich ist auch ein Blick in die Zukunft von Ganderkesee möglich. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.” Am Samstag, 21. August 2010 um 15:00 Uhr wird der Jubiläumsumzug stattfinden. Alle interessierten Personen und Gruppen können sich bei Michael Kleinert, Tel.: 04222 44-322, E-Mail: m.kleinert@ganderkesee oder Meike Saalfeld, Tel.: 04222 44-610, E-Mail: m.saalfeld@ganderkesee melden. Die Vorbereitung
des Umzugs liegt in bewährten Händen. Die Organisatoren der Faschingsumzüge
haben ihre Mitarbeit zugesagt.

Quelle: http://www.gemeindeganderkesee.de/uploads/media/Jubilaeum-Festumzug.PDF

Mehr über Ganderkesee im Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ganderkesee

Parallel zu den offiziellen Vorbereitungen plant der Orts- und Heimatverein Ganderkesee gerade seinen Internetauftritt der in den nächsten Monaten fertiggestellt sein soll und mit vielen Fakten aus der Geschichte von Ganderkesee aufwarten wird.

Die Adresse des Orts- und Heimatverein Ganderkesee lautet: http://www.gannerseer.de/

Ich persönlich freue mich schon mehr über die Geschichte unserer Wahlheimat zu erfahren – denn immerhin kommen ja auch einige Vorfahren aus Ganderkesee und umzu!