Einträge mit Tag ‘Ahnenforschung’

Meine Forschung in der Schwäbischen Zeitung

Natürlich schmeichelt es, wenn über sich selber in der Zeitung oder online berichtet wird. Als ich gestern über einen Artikel in der Schwäbischen Zeitung gestolpert bin, war ich doch etwas überrascht über die Berichterstattung.

Wir (Redaktion, Autorin und ich) hatte im Vorfeld keinerlei Kontakt zueinander. Auch wenn die Fakten aus öffentlichen Quellen bzw. meinem eigenen Blog stammen, war es doch irgendwie komisch den Artikel zu lesen. Was mich wiederum gefreut hat, dass es nicht nur oberflächlich war, sondern auch ein Hinweis auf das Projekt die Familienforscher – Familienforschung für Kinder & Jugendliche, den Weg in den Artikel gefunden hat.

Schwaebische.de

 

Aber lest selbst …

http://www.schwaebische.de/panorama/wissen_artikel,-Ahnenforschung-Apfel-sucht-Stamm-_arid,10135508.html

Ich bin viele || Frankfurter Rundschau

Vor ein paar Wochen bekam ich eine Emailanfrage für ein Interview über Ahnenforschung. Nach etwas holprigem Start hatten wir uns letzte Woche zu einem Telefonat verabredet und knapp 30 Minuten konnte ich wieder über meine Genealogie schwärmen :)

Diese Woche war dann der Artikel in der Frankfurter Rundschau abgedruckt. Leider sind einige Passagen nicht ganz so wiedergegeben wie ich es sagen wollte, aber zusammengefasst ein paar nette Zeilen :)

Ahnenforschung war lange ein Hobby für Menschen mit zu viel Zeit. Heute lassen sich Vorfahren per Mausklick finden wie alte Schulfreunde auf Facebook

Weiterlesen »

Ein deutscher Genealogie Podcast || Oder lieber nicht

In der letzten Ausgabe der ComputerGenealogie ein bisschen beleuchtet und in meinem Auto eigentlich ein muss für den Weg zur Arbeit – Genealogie Podcasts!

Was ist ein Podcast? Hier die Beschreibung im Wikipedia!

Leider gibt es bisher keine Genealogie Podcast in deutsch, bzw. mit Fokus auf den deutschsprachigen Raum und die lokalen Interessen. Die amerikanischen Kollegen machen es erfolgreich vor – ob es Lisa Louise Cook oder die Genealogy Guys sind bieten beide in ihren Podcast eine Radio-Show zum Thema Genealogie. Es wird über aktuelles gesprochen, Interviews, Datenbankupdates oder auch Nutzerfragen erläutert. Neben Foren, Mailinglisten usw. sicherlich eine tolle Ergänzung.

Was meint ihr? Würde sich ein eigener Podcast in Deutschland lohnen? Wer hätte Lust mit zu machen (Redakteur, Themen-Author oder Ansprechpartner usw.?)

Freue mich schon mal auf eure Meinungen :))

Urkunde für den Kindergarten-Genealogen

Gestern Nachmittag war das Sommerfest der Löwenzahn-Gruppe im Kindergarten meiner Tochter. Die Erzieherinnen, Nicole, Janina und Annika haben sich auch noch etwas besonderes einfallen lassen und mir als Dankeschön eine Urkunde mit einem Stammbaum aus Fingerabdrücken der Kinder geschenkt.

Vielen Dank – auch mir hat es viel Spaß gemacht und spätestens wenn Eric alt genug ist, werde ich mal wieder vorbei schauen :)

Genealogie im Kindergarten {Ein erster Versuch}

Nachdem ich ja nun schon einige Male über mein Projekt der Genealogie im Kindergarten berichtet habe und sogar eine eigene Rubrik hier im Blog (Kids-Genealogie) eingerichtet habe, war es am Montage endlich soweit.

Gestartet bin ich Morgens zusammen mit meiner Tochter Eve (die war übrigens den Abend vorher schon soooo aufgeregt, weil Papa ja mit in den Kindergarten kommt :) ). Wir haben uns zusammen eine Brotdose geteilt und ich durfte meine Jacke sogar an ihren Garderobenhaken hängen :)

Vor knapp 2,5 Wochen haben wir die Schreiben (siehe meine Blog-Einträge etwas vorher) an die Eltern verteilt und um Bilder und Daten der Kinder gebeten – natürlich nur ein Wunsch, kein Muss.
Weiterlesen »

Grabsteine in den Niederlanden || Graftombe.NL

Durch verschiedene Hinweise, wie den ComputerGenealogie Newsletter und den Blog von Klaus Graf bin ich auf ein tolles Internetprojekt in den Niederlanden gestossen – Graftombe.NL

Gräbersuche in den Niederlanden

In allen Provinzen der Niederlande sind fleißige Helfer dabei, Grabsteine zu erfassen und zu fotografieren. Menschen, die nach 2002 verstorben sind, werden ausgeblendet. Willem Hovinga hat auf seiner Webseite alle Informationen aus den Grabsteinen frei zugänglich gemacht. Um die Fotos zu sehen, muss man sich im Forum registrieren. (GJ)

Quelle: http://wiki-de.genealogy.net/Computergenealogie/2010/06#Internet

NL: Grabstätten-Dokumentation

http://www.graftombe.nl/

Namen und Daten sind frei zugänglich, Fotos kann man sich nach kostenloser Registrierung im Forum per Mail zusenden lassen (1 je Tag) – kein sonderlich empfehlenswerter Service. Was spricht denn dagegen, Fotos von historischen Grabsteinen unter freier Lizenz ins Netz zu stellen?

Update: 19 Uhr 7 Das Foto ist da.

Quelle: http://archiv.twoday.net/stories/6365072/

Weiterlesen »

Totenzettel Maria Gerarda van Hagen || Neue Dokumente

Hier dann die zweite “Errungenschaft” aus der Kiste meiner Mutter!

Weiterlesen »

Bekanntmachung Leonardus Cornelis Nieuwenbroek || Neue Dokumente

Meine Mutter hat ein bisschen in einer alten Kiste gewühlt und konnte mir die Tage zwei neue Dokumente mitbringen.

Weiterlesen »

MyHeritage Interview mit Timo Kracke

Vor ein paar Wochen hatte ich schon die Ehre, dass die lokale Presse (Nordwest-Zeitung / Bericht) einen Bericht über mich und das Hobby Ahnenforschung veröffentlich hat. Vor ein paar Tagen dann, hat dann Silvia da Silva von MyHeritage.de ein Interview mit mir geführt. So langsam fühle ich mich schon als D-Promi :) Weiterlesen »

Backup gemacht? || Wie kann ich meine Daten sichern

Backup gemacht? So lautet oft die Frage, wenn ich einem Freund oder Kollegen mit Computer-Problemen helfen soll. Was ist passiert? Eine neue Software wurde installiert oder einige Einstellungen “optimiert” und schon funktionierten die Dinge nicht mehr so wie es soll oder schlimmer noch – Daten sind gelöscht.

Sicherlich gibt es Mittel und Wege um diese gelöschten Daten wieder zu bekommen, aber es kann ja auch anders kommen! Was ist wenn die Festeplatte einen technischen Defekt hat, der Computer bei einem Brand zerstört oder bei einem Einbruch gestohlen wird?

Leider gehen viele Computer-Benutzer sehr leichtsinnig mit ihren digitalen Daten, wie Fotos, Musik, Texten, gescannten Dokumenten, Forschungsakten, ganzen Genealogien usw. um. Kaum jemand macht sich wirklich Gedanken um eine Kopie der Daten die bei Verlust entweder mit sehr viel Aufwand wieder hergestellt werden oder sogar für immer verloren sind. Ein Backup ist nur eine kleine Investition in die Sicherheit und in regelmäßigen Abständen wirklich kein grosser Aufwand.

Drei Möglichkeiten ein Backup der eigenen Daten zu machen, habe ich hier einmal zusammengestellt …  Weiterlesen »