Einträge mit Tag ‘Timo Kracke’

der Genealoge – Ein genealogischer Podcast

Schon lange habe ich über das Thema Podcast – ein deutscher Genealogie Podcast muss her gesprochen und ja auch schon einmal in diesem Blog darüber informiert, dass ich das gerne machen würde (siehe: http://www.kracke.org/2010/08/ein-deutscher-genealogie-podcast-oder-lieber-nicht/) – nun ja, im April war es dann soweit, ich konnte es nicht lassen und habe die erste Folge von “der Genealoge – Ein genealogischer Podcast” produziert :)

Bis heute gibt es vier Folgen:

Es macht wirklich bei jeder Folge aufs neue Spaß über eines meiner liebsten Hobbys zu sprechen :) Gut, dass Feedback von Hörer könnte etwas ausgeprägter sein, aber das kann ja noch kommen!

Die Statistik spricht eigentlich für ein reges Interesse …

Gleich mal reinhören? – www.derGenealoge.de :)

MyHeritage Interview mit Timo Kracke

Vor ein paar Wochen hatte ich schon die Ehre, dass die lokale Presse (Nordwest-Zeitung / Bericht) einen Bericht über mich und das Hobby Ahnenforschung veröffentlich hat. Vor ein paar Tagen dann, hat dann Silvia da Silva von MyHeritage.de ein Interview mit mir geführt. So langsam fühle ich mich schon als D-Promi :) Weiterlesen »

Eigener Geschichte auf der Spur || Nordwest-Zeitung vom 12.05.2010

Am vergangenen Freitag hatte ich Besuch – die Nordwest-Zeitung hatte mich gefragt, ob ich ein Interview zum Thema Ahnenforschung geben könnte. Natürlich habe ich nicht lange überlegt und sofort ja gesagt und ein bisschen über mein Hobby berichtet :)

Hier ein erster Ausschnitt aus der Nordwest-Zeitung vom 12.05.2010

Mehr Familie geht nicht: Ehefrau Christina, Tochter Eve und der ins Haus stehende Nachwuchs sind zwar der Lebensmittelpunkt von Timo Kracke. Darüber hinaus hat seine Leidenschaft für Familie aber Ausmaße angenommen, die sein Umfeld bei weitem übersteigen. Kracke ist Ahnenforscher.

Der ganze Artikel als PDF findet sich hier!

Mehr Familie
geht nicht: Ehefrau Christina,
Tochter Eve und der ins Haus
stehende Nachwuchs sind
zwar der Lebensmittelpunkt
von Timo Kracke. Darüber hinaus
hat seine Leidenschaft
für Familie aber Ausmaße angenommen,
die sein Umfeld
bei weitem übersteigen.
Kracke ist Ahnenforscher.Mehr Familie geht nicht: Ehefrau Christina, Tochter Eve und der ins Haus stehende Nachwuchs sind zwar der Lebensmittelpunkt von Timo Kracke. Darüber hinaus hat seine Leidenschaft für Familie aber Ausmaße angenommen, die sein Umfeld bei weitem übersteigen. Kracke ist Ahnenforscher.

Öko Test: Apfel sucht Stammbaum

Als ich im Dezember einen Hinweis bekam, dass in einer der nächsten Ausgaben der Öko Test ein Bericht über Ahnenforschung sei hatte ich eher ein schmunzeln auf dem Gesicht – denn irgendwie konnte ich den Zusammenhang zwischen Öko Test und Ahnenforschung nicht ganz sehen.

Wie auch immer – heute konnte ich das Heft lesen! Der Artikel in Heft 02/2010 (Februar) findet sich auf Seite 108 bis 111 und berichtet im allgemeinen über Ahnenforschung, Datenbanken, Forschungsmöglichkeiten und Literatur.
Mir hat es Spaß gemacht den Artikel zu lesen und das nicht nur wegen der Nennung meines Namen mit Website :)

Vielen Dank an Andrea Mertes und der Öko Test!

Hier schon mal ein paar kleine Auszüge aus dem Artikel:

… Aber während es früher vor allem die Älteren waren, die mit Eintritt ins Rentenalter endlich Zeit genug hatten, in alten Archiven und Schriften nach längst verstorbenen Familienmitgliedern und ihrer Geschichte zu kramen, interessieren sich mittlerweile auch immer mehr jünger Menschen für ihre Ahnen. Zum Beispiel Timo Kracke. Als er kürzlich zu einer Hochzeit eingeladen wurde, saß er in der Kirche und kam ins Grübeln, Während sich vor dem Altar das Hochzeitspaar ewige Treue versprach, blätterte er in dem kleinen Programmheft zu Trauung. Der Bräutigam heißt also Strey mit Nachnamen? …

Das bezieht sich wohl auf meinen Beitrag aus dem Oktober 2009!

Timo Kracke war einer der Ersten, die drin waren. Seit Ende der Neunzigerjahre nutzt der Hobbygenealoge das Internet, um mehr über seine Vorfahren zu erfahren. Damals hatte er gerade seine Homepage www.kracke.org registrieren lassen, wusste aber nicht, was er damit anfangen sollte. Ein Freund …

Aber der Artikel befasst sich natürlich nicht nur mit mir, sondert behandelt noch Ahnenforschung.Net, Strukturen in den Stammbaum bringen, Das Internet – eine gute Sekundärquelle, Buchtips, Stammbaumprofis und DNA-Analysen.

kracke.org goes Nordwest-Zeitung

Na sowas …
Heute morgen twitter ich so vor-mich-hin und lese die Nachricht von @delmetweet! Da war die gute Redaktion der Nordwest-Zeitung doch so freundlich und verweist in einem Artikel auf Timo Kracke und seine Ahnenforschungs-Website.

Super – vielen Dank, Fr. Zacharias :-DZum online Artikel!

Weiterlesen »

Genealogentag 2009 – Ein Rückblick

Am Freitag hatten wir Eve schon sicher bei meiner Mutter in Zetel untergebracht und konnten Samstags Morgens zeitig nach Bielefeld aufbrechen. Zum Glück ohne Staus oder sontige Unwegsamkeiten (trotz das wir ohne Navi gefahren sind :-D) auf der Strecke. Kurz vor 9 uhr waren wir dann an der Stadthalle Bielefeld und haben uns erstmal einen Überblick verschafft. Hier mal ein kleiner Bericht was uns das Wochenende so geboten hat …

Ausstellung

Knapp 64 Aussteller waren in Bielefeld vertreten und haben neben Software, Stammbäume, Literatur, Datenbanken und Vereinsarbeit über so ziemlich alles berichtet, was das Genealogenherz begehrt und nicht alle Tage für jederman zur Verfügung steht.
Die Stadthalle Bielefeld war gut gefüllt und bei jedem Rundgang durch die Reihen der Aussteller hat sich ein neues Thema gefunden. Für mich persönlich am imposantesten war der Stand von FamilySearch mit knapp 8 Personen Standpersonal – ergiebiger war aber der Stand des VFWKWB (Verein für Familien- und Wappenkunde Württemberg und Baden). Seid kurzem bin ich ja auch hier Mitglied und am Stand hatte ich die Möglichkeit in einige Publikationen zu sehen! Hier konnte ich herausfinden, dass es gleich drei Verkartungen von Kirchenbüchern aus dem Vorfahrenbereich meines Großvaters gibt! Sehr schön …

Bilder der Ausstellung und anderen Themen des Genealogentages finden sich auf www.genealogentag.de im Bereich Bildergalerie! Weiterlesen »

SZ Wissen: Mit Internet und Genanalyse auf der Spur der eigenen Herkunft

Anfang September hatte ich ja schon mal kurz berichtet, dass ich von einem Redakteur der Süddeutschen Zeitung um ein Interview zum Thema Ahnenforschung und neue Medien gebeten wurde.

Herr Stirn und ich hatten seiner Zeit eine gute Stunde telefoniert und ich hatte von allem möglichen aus meinen Forschungen berichtet – von den Anfängen, Kirchenbüchern, Ortsfamilienbüchern, DNA Analysen und und und …

Nachdem ich heute morgen schon in der Zeitschriften-Ecke meiner Tankstelle kurz ins Heft November 2008 reingeschnüffelt hatte, war heute auch das Heft in der Post und wurde natürlich direkt von uns (Christina und mir) verschlungen :) Aber jetzt zum Artikel … Weiterlesen »

Die Süddeutsche berichtet

Da habe ich gestern aber geguckt, als ich auf einmal eine Email mit dem Betreff “Rechercheanfrage “Süddeutsche Zeitung Wissen”” in meinem Posteingang hatte!

Lieber Herr Kracke,

der Verein für Computergenealogie hat mich an Sie verwiesen, da ich für “SZ Wissen”, das Wissensmagazin der “Süddeutschen Zeitung”, gerade an einem Artikel über den Einsatz moderner Technologien in der Genealogie schreibe. In diesem Zusammenhang würde ich auch sehr gerne mit Ihnen am Telefon über Methoden, Möglichkeiten und Ihre Erfahrungen beim Einsatz des Internets für die Ahnenforschung sprechen. Wenn Sie Zeit und Lust haben, würde ich mich über eine kurze Rückmeldung per E-Mail freuen, wann und wie ich Sie am besten kontaktieren könnte.

Sie erreichen mich per E-Mail unter wissen@******.de oder telefonisch unter 089/********. Im Voraus bereits vielen Dank.

Beste Grüße,
A******** S****

Offen für (fast) alles, habe ich direkt geantwortet und einen Termin für heute Nachmittag ausgemacht! Um 16:20 klingelte dann auch direkt das Telefon und Herr A.S. von der Süddeutschen Zeitung, Wissen war am Apparat.

Wir haben ungefähr 40 Minuten gesprochen und ich habe über meine Anfänge in der Genealogie, den Weg vom Familienbuch über Standesämtern bis hin zu Kirchenbüchern, Computer und Internetunterstützung, Web-Datenbanken/Kommerziellen Anbietern und DNA-Genealogie berichtet. – Der Artikel wird aber ganz grundsätzlich das gesamte Thema abbilden und ab und an ein Zitat von mir (und anderen Forscherkollegen) enthalten und soll ca. Mitte Oktober erscheinen und ich eine Ausgabe in der Post haben – ich freue mich drauf :-D

Die Süddeutsche Zeitung – http://www.sueddeutsche.de/

WordPress Junkie!

Wordpress JunkieWordPress Junkie?! Was soll das sein und was hat das mit Genealogie zu tun?

Vorweg schonmal – mit Genealogie hat es rein gar nichts zu tun. Wobei …
Also WordPress in ein kostenloses Programm/Code für einen Blog, das so ziemlich das bekannteste und meiner Meinung nach auch beste Blogsystem darstellt, was natürlich auch nahe legt, dass ich hierfür auch WordPress einsetze :-D

Vor kurzem habe ich mir dann noch das T-Shirt (vom Bild!) mit dem WordPress-Logo bestellt und meine Tochter Eve hat ein Foto davon gemacht – nun ja, das allein ist doch eingentlich Grund genug mal darüber zu schreiben, das WordPress, bzw. das Team dahinter wirklich tolle Arbeit leistet und ich dadurch immer mehr meine Vorliebe zum Schreiben von Beiträge/Artikeln usw. entdeckt habe!
Und mit der Genealogie hat es ja in sofern zu tun, das sich mit WordPress hervorragen auch Geschichten und Erlebnisse rund um die Genealogie berichten lassen.

Also, falls jemand da draussen auch mal Lust hat was zu schreiben, oder einen Blog aufzusetzen, kann er sich gerne bei mir melden!

Nun gut – WordPress Junkie ist evtl. ein bisschen überzogen – aber eine reisserische Überschrift wirkt doch auch mal – oder …

Willkommen zurück zur Ahnenforschung …

Aus dem Winterschlaf erwacht – so könnte man es bezeichnen!

Nachdem ich ja 1998 mit der Ahnenforscherei angefangen habe, und seiner Zeit ja auch schon einige Einträge in meiner Familiendatei verzeichnen konnte, war ca. 2000 schon wieder ein bisschen die Luft raus …

In der Zwischenzeit ist auch viel passiert – ein Haus gebaut, geheiratet und den Stammbaum selber um eine Tochter (Eve Greta Kracke) erweitert!

Jetzte, Anfang 2007 hat mich aber das Fieber erneut gepackt und ich möchte einfach mal wieder ein bisschen nachforschen und möglichst meine Ahnentafel komplettieren.
Also, ich freue mich drauf ein paar neue Kontakte zu knüpfen und neue Informationen zu erforschen.

Auf diesen Seiten werde ich dann immer mal wieder von meinen aktuellen Forschungen, Fortschritten und Erlebnissen berichten!

Gruß Timo Kracke!