Kommunikationsstress und gute alte Methoden


Im “Genealogie-Feuilleton – Von Frankenhausen in die Welt“, von Peter Teuthorn finden sich heute zwei interessante Artikel.

F├╝r mich zwei lesenswerte Artikel die genau auf meine Interessen abzielen. Auch wenn ich immer offen bin f├╝r neue Medien oder Angebote wie facebook oder Twitter, stellt Peter die Frage ob wirklich jeder neu “Schnick-Schnack” mitgemacht werden sollte – ein berechtigte Frage, zumal hierzulande der Gro├čteil der Genealogen dem ├Ąlterem Semester angeh├Ârt.

Also, auf zu┬áGenealogie-Feuilleton und Peters Artikel lesen …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.