Genealogie Kessler

Die Göbels aus Rheinsheim!

Anna Lina GöbelAnna Lina Göbel, geboren 1889 in Babstadt im Kreis Heibronn (gehört heute zu Bad Rappenau) ist meine Urgroßmutter mütterlicher Seite. Hier ist der Ursprung, bzw. der Endpunkt der Göbel-Linie!

Durch einen Forschungsauftrag im Archiv in Freiburg habe ich in der letzten Woche einige Neuigkeiten zu den Göbels und weiteren Vorfahren aus dieser Richtung erfahren. Gregor Göbel ist noch in der Kirchengemeinde Rheinsheim geboren und muss dann über Stettfeld (1853, Heirat mit Sophie Deutsch) nach Babstadt gekommen sein, denn hier ist ja 1889 mein Großmutter Anna Lina geboren.

Gregor ist der uneheliche Sohn der Bertha Göbel die 1830 in Rheinsheim geboren wurde und nur 39 Jahre alt wurde. Bertha lebte in Rheinsheim und war die Tochter von Johann Melchior Göbel und Anna Barbara Scheuer. Melchior Göbel wurde auch nur 28 Jahre alt und arbeitet als Ackermann. Seine Frau Anna Scheuer heiratet nach sein Tod erneut – Melchior Schneider.
Die Göbel-Linie setzt sich hier noch fort über Melchiors Vater Konrad Göbel (verheiratet mit Conradia Hoffmann) und seinem Großvater Johann Adam Göbel (verheiratet mit Anna Margaretha Wehner). Johann Adam muss ca. 1745 geboren worden sein, aber ab hier habe ich keine Aufzeichnungen mehr verfügbar.

Read the rest of this entry »

Geheimnisse …

Fast jede Familie hat so ihre großen oder kleinen Geheimnisse :-D
Bisher ist mir bei meinen Forschungen zwar das eine oder ander kuriose untergekommen, aber wirkliche Familiengeheimnisse sind bisher nicht dabei gewesen!

Interessant ist hier, evtl. das Bild einer Frau Kracke, dass ich vor ein paar Tagen von Hergen Ostermann bekommen habe. Es zeigt lt. Hergens Eltern eine Frau Kracke, aber bisher konnte ich das Bild nicht zuordnen.

Richtig interessant wurde es aber am Freitag, als ich die Forschungsdaten von Frau Dr. Anna Seegebrecht aus dem Archiv in Freiburg bekommen habe. In einem Eintrag findet sich ein Hinweis auf den “Kaiser von Tirol“, wer oder was er auch war …
Leider kann ich den Text nicht lesen und würde mich freuen, wenn mir hier jemand behilflich ist!


Der Kaiser von Tirol?!

Über jegliche Hinweise – zum Kaiser, Frau Kracke oder auch anderen “Geheimnissen” freue ich mich immer …

Alle Bilder/Dokumente zum Thema finden sich im neuen Album “Geheimnisse!

Hallo Anna!

Ich freue mich ja immer, wenn meine Ahnenforschung auf der Interesse anderer trifft und diese sich ggf. sogar als Benutzer auf der Seite registrieren. Gestern war es dann soweit und Anna Krüsselin hat sich angemeldet …

hhhmmm, Krüsselin – Die Schwester von Opa Julius Kessler, Irma hat vier Kinder mit “einem” Krüsselin gehabt!?
Also direkt mal Anna zurück geschrieben und darauf angesprochen :-D

Und siehe da! – Anna ist meine Cousine 2. Grades, 1 fach entfernt, oder eben die Cousine 3. Grades meiner Tochter Eve und hatte einfach mal nach “Krüsselin” gegoogelt … Schön – eine “Familienerweiterung”, so wie sie Spaß macht …

In dem Sinne – Hallo Anna, schön dich kennen zu lernen!

Nicht nur klein, sondern auch verrückt!

Klein ist die Welt, habe ich noch vor knapp zwei Wochen behauptet – heute kann ich euch sagen: “verrückt ist sie auch!” :-D

Gestern kam eine Bitte über die Mailingsliste der OGF bei mir an.
Peter Klunder aus Italien sucht eine Verbindung zu seinen Vorfahren Crone/Krone aus Molbergen und fragt ob ihn jemand unterstützen kann.
Nunja, da ich ja eh demnächst mal das verkartete Kirchenbuch im Pfarramt in Molbergen einsehen wollte, habe ich Peter gleich eine Email geschrieben, dass meine Frau auch mit der Familie Krone aus Molbergen verwandt ist und ich gerne mal nachsehen will ob und wenn wo wir zusammen finden können.

Da Peter gebürtiger Holländer ist, gab ich ihm auch gleich den Hinweis, dass ich ja auch einige Holländer in meinen (also den Kessler-Ahnen) habe.

Und … Zack! Heute kam die Email von Peter. Treffer, wir beide sind verwandt. Mal schnell Peters Ahnenliste eingearbeitet und siehe da – Peter ist mein Cousin 8. Grades!
Mensch – wirklich verrückt! Wenn Peter jetzt auch noch mit meiner Frau Christina verwandt ist bin ich endgültig platt :-P

Chronik von Schliengen

Eine Ortschronik – hhhmmm, naja ein Buch halt, evtl. 200 Seiten, nett gemacht – so in etwa hatte ich es mir gedacht, als ich die Chronik von Schliengen&Mauchen für knapp 65 € bestellt hatte.

Gestern kam das Prachtstück ;-)

chronik.jpg

Whow – hab ich nur gedacht, einen chic’n Schuber für die zwei riesigen Bände der Chronik – sieht wirklich super aus, toll verarbeitet und macht einen guten Eindruck beim ersten durchblättern – da freue ich mich schon aus schmökern …

Daten aus Schliengen!

Die Kessler-Linie meiner Mutter stammt aus dem Drei-Länder-Eck bei Freiburg, um genau zu sein aus Lörrach/Schliengen/Mauchen.

Nicht ganz einfach dort mal so herunter zu fahren und sich im Archiv umzusehen. Also habe ich im Archiv in Freiburg mal angefragt und habe ein paar Forschungen bei der Berufsgenealogin Dr. Anna L. Seegebrecht in Auftrag gegeben.

Ein wirklich netter Kontakt und absolut zügige Abwicklung meines Auftrages! Gestern bekam ich dann einen großen Umschlag mit Original-Kopien der Kirchenbuchseiten und eine Reinschrift der Namen und Daten meiner Kessler-Linie und der Sattler-Familie aus Schliengen. Um es mal so zu sagen – nette Ausbeute :-P

Und um zu vergessen – die Kosten waren auch noch im erträglichen Rahmen.