Genealogie Kracke

Umstände des Todes von Fritz Kracke 09. Juni 1940 (WW2)

Schütze Fritz Kracke, geboren 26. Juli 1920 in Delmenhorst, diente während des 2. Weltkrieges im 4. (M.G.) Infanterieregiment 154 der 58. Infanteriedivision.

Das 154. Infanterieregiment wurde am 26. August 1939 als Regiment der sogenannten zweiten Welle in Oldenburg aufgestellt. Die 16 Infanteriedivisionen der 2. Welle wurden bis 1938 als Reservedivisionen bezeichnet. Ihre Gliederung und Waffenausstattung wichen von denjenigen der l. Welle geringfügig ab. Die Mobilmachung dieser Divisionen wurde mit denjenigen der l. Welle insofern eng gekoppelt, als sie von der aktiven Friedenstruppe Stämme an aktivem Personal einschl. Offizieren erhielten; außerdem hatten die aktiven Divisionen die Mobilmachung der Divisionen der 2. Welle zu leiten. Ihre Divisionsstäbe gingen meist aus den hierfür bei einem Teil der Friedensdivisionen vorhandenen Stäben der Infanterie- oder Artilleriekommandeure hervor. Zur personellen Auffüllung wurden Reservisten I (voll ausgebildete Reservisten mit mindestens einem Jahr Wehrdienstzeit) und, soweit erforderlich, Reservisten II (Wehrpflichtigen der „weißen Jahrgänge” vor 1914 mit
Kurzausbildung von 2 – 3 Monaten) und Landwehrpflichtige herangezogen. Es war zu erwarten, dass die Inf. Divisionen der 2. Welle kurze Zeit nach ihrer Aufstellung voll verwendungsfähig sein würden. Read the rest of this entry »

Drei Kracke (Wordless Wednesday)

Christina, Eve und Timo Kracke Read the rest of this entry »

Familienname Kracke (Surname Saturday)

Bei meinem letzten Surename Saturday hatte ich ja über meine Nummer eins der Familiennamen – Floris berichtet. Heute soll es aber um meinen Nachnamen – Kracke gehen.

Der Familiennamen Kracke erscheint insgesamt 536 Male in meiner Datenbank und landet somit auf Platz zwei aller vorhandenen Familiennamen. Natürlich habe ich einen besonderen Bezug zum Namen Kracke, da ich mich natürlich jeden Tag mit ihm identifiziere – aber es gibt da auch eine kleine dunkle Seite am Nachnamen.
Denn schon mein Großvater und Namensgeber Willi Kracke ist nicht mein leiblicher Großvater, sondern hat meinen Vater den Familiennamen “lediglich” erteilt. Wobei der biologische Vater Erwin Nowak ist …, aber das ist doch eher eine andere Geschichte. Ich kann mit nichtsdestotrotz sehr gut mit dem Namen Kracke identifizieren und habe neben dieser Geschichte meines Namen auch schon einige andere kuriose Zusammenstellungen, Namensgebungen usw. in der Familienforschung erlebt. Read the rest of this entry »

Fritz Kracke +1940 WW2 (Tombstone Tuesday)

Fritz Kracke, der Bruder meines Großvaters Willi Kracke starb im zweiten Weltkrieg bei einem Angriff in Frankreich. Fritz starb wie viele junge Soldaten viel zu früh …

Fritz Kracke

* 26.07.1920 in Delmenhorst
+ 09.06.1940 in Frankreich im 2. Weltkrieg Read the rest of this entry »

Stammbaumerweiterung der besonderen Art

Natürlich kann man einen Stammbaum erweitern indem man Kirchenbücher wälzt, Chroniken liest oder Internetquellen durchforstet! Aber einer besonders schöne Erweiterung erwartet uns im nächsten Jahr im Mai.

Wir freuen uns drauf …

Kirchenbuchlücke Harpstedt 1712-1739 (Madness Monday)

Bei jedem Archivbesuch ein Stück weiter kommen, oder wenigstens ein paar neue Kenntnisse gewinnen – leider nicht so in meiner Kracke-Linie! Die Kirchenbücher, von Harpstedt, sind beim grossen Brand 1739 verbrannt und die Erkenntnisse somit unwiederbringlich verschwunden.

Aber was kann ich jetzt tun?
Meine Kracke-Vorfahren kann ich über die Linie Delmenhorst, Bürstel, Klosterseelte, Harpstedt bis zu Conrad Krakke * um 1731 zurückverfolgen und lande damit genau in der Mitte der Kirchenbuchlücke!

Read the rest of this entry »

Erwin Nowak (Black Sheep Sunday)

Ein schwarzes Schaf in der Familie hat ja so ziemlich jeder – bei mir ist es auch ganz nahe bei mir zu finden – mein Großvater Erwin Nowak!

Als ich mit meiner Forschung angefangen hatte, wusste ich noch nicht viel von meinem “biologischen” Großvater Erwin Nowak. Aber natürlich kam ich schon nach kurzer Zeit darauf, das meine Großvater Willi Kracke nicht der leibliche Vater von meinem Vater ist. Also habe ich mich auf die Suche nach Erwin begeben …

Erwin ist wohl kurz nach (oder schon vor) der Geburt meines Vaters aus Deutschland gezogen. Er ging vermutlich zuerst nach England und von dort in die U.S.A.. In den Staaten gründete er eine neue Familie und bekam mit seiner dortigen Frau zwei Kinder – Peter und Anna Louise. Ein interessante Geschichte! Durch den Kontakt zu seiner Schwester Gabriele habe ich auch einige Dinge erfahren können, aber leider verliert sich die Spur seiner Kinder in den U.S.A. und ich konnte bisher keinen Kontakt herstellen.

So einige Dinge habe ich aber schon herausgefunden und hier im Tagebuch berichtet!

Wenn aber einer der Leser mal einen Hinweis auf “meine” Novak in den U.S.A. findet, freue ich mich immer über neue Hinweise!

Wubcke Wubbenhorst (Tombstone Tuesday)

Leider habe ich bisher wenige Grabsteine meiner Vorfahren ausfindig machen können, bzw. habe diese nicht fotografiert und in meine Datenbank eingebunden.

Ein besonders schöner und alter Stein, aus dem 18. Jahrhundert ist aber der von Wubcke Wubbenhorst. Wubcke ist die Cousine 6. Grades meines Obergroßvater (8xUrGroßvater), Dierk Wachendorp in der Wachtendorf-Linie.

Die Inschrift lautet:

Jacob Wübbenhorst
ist geboren zur
Wübbenhorst Anno 1675
den 12, ten März undt
gestorben Anno 1757
den 4, ten August
und seine Frau
Wubcke Wubbenhorst
ist geboren Anna 1672
den 5ten Maius, undt
gestorben Anna 1751,
den 9ten November

Read the rest of this entry »

Cousin, Harald Köster

Letzte Woche war es mal wieder soweit! Das Ortsfamilienbuch Stuhr hat mir ja schon die eine oder andere Verbindung beschert und auch so dieses Mal.

Harald Köster aus Hannover hat auch diverse Vorfahren aus Stuhr (Blocken usw.) und so haben wir uns ausgetauscht und auch schnell unseren gemeinsamen Vorfahren gefunden – Carsten DETKEN *1702 Blocken. Harald ist mein Cousin 7. Grades, einfach entfernt.

Es macht doch immer wieder Spaß eine weiter entfernte Verbindung zu finden …

Twitter und Genealogie

Ende letzten Jahres hatte ich ja schon einmal über das soziale Netzwerk – facebook berichtet - Aber diese ganzen Web2.0 Dinge faszinieren mich irgendwie und so bin ich natürlich auch nicht lange um twitter.com herumgekommen!

Direkt hat Twitter natürlich keinen Bezug zur Genealogie oder bietet Möglichkeiten zur Forschung. Allerdings funktioniert Twitter ja wie ein persönlich zusammenstellbarer Nachrichtenkanal und mit entsprechenden tweet-Lieferanten (ein tweet ist eine Nachricht bei Twitter) lässt sich eine schöne Nachrichten-Quelle erstellen.

Mittlerweile tummeln sich schon einige Hobby-Genealogen, Genealogie-Quellen, Magazine und und bei Twitter und ich habe schon einige interessante Links für mich zusammengetragen. Natürlich lassen sich fast alle dieser Quellen/Nachrichten auch direkt auf ihren Webseiten aufrufen – Twitter bietet aber eine schöne Komprimierung der Informationen auf eine Seite.

Einige Genealogie Twitter’er sind zum Beispiel:

Und noch ein paar Genealogie Listen:

Eine Zusammenfassung von Genealogie-Blogs gibt es im Twitter-feed von @genblogsDE. Hier werden von einigen deutschen Blogs die RSS-feeds ausgelesen und über Twitter verbreitet. Wer teilnehmen möchte abonniert einfach genblogsDE in seinem Twitter-Account oder schickt die eigene RSS-feed-Adresse per DM (direkt message) an genblogsDE.

Fazit: Twitter ist wohl keine Muss-Quelle, aber mit Sicherheit einen Blick wert was es für die eigenen Wüsche bietet – Und ich freue mich über neue Genealogie-follower … @genkracke!