Presse

Genealogie | Familien Kracke & Schneider – featured on TNG Blog

Vor kurzem habe darüber berichtet, dass Darrin und Andrea Lythgoe nun auch einen eigenen Blog zum TNG (The Next Generation Website Building) erstellt haben. Neben einigen Neuigkeiten zu TNG selbst, sollen auch immer wieder User-Sites gefeatured werden :)

Mich freut es natürlich sehr, dass eine mir sehr bekannte Seite bereits bei den ersten Seiten dabei ist. Den Artikel findet ihr hier auf dem TNG Blog:

TNG Blog

http://tngsitebuilding.com/blog/genealogywebsites/featuredusers/featured-users-familien-kracke

Viel Spaß beim lesen :)

Vorstellung Ortsfamilienbuch Zetel, am 13. März 2013

Die Oldenburgische Gesellschaft für Familienkunde hat bereits das nächste Ortsfamilienbuch zur Veröffentlichung angekündigt.

Nachfolgend die Meldung über die Vereinsinterne Mailingliste.

Liebe OGFler,
am Mittwoch, 13. März 2013, werden wir ab 19 Uhr im Gemeindesaal  der
ev.-luth. Kirchengemeinde Zetel in Zetel, Corporalskamp 2, unser neues
Ortsfamilienbuch vorstellen.

Ein Team um Hartwig Meyer hat die Tauf- Heirats und Beerdigungsregister der
ev.-luth. Kirchengemeinde Zetel abgeschrieben und zu einem
Ortsfamilienbuch  zusammengestellt. Dieses OFB enthält etwa 36000 Personen und 11000
Familien.
Die Datenerfassung erfolgte über Excel. Wolfgang Kuhnert aus Wilhelmshaven
entwickelte Excel-Makros, mit denen die Zusammenstellung von Familien
erheblich erleichtert wurde. Außerdem konnte er die Umsetzung von Excel  zu
Gedcom – Dateien bewirken.
Die jetzt präsentierte Fassung beruht auf einem Programm von Hesmer. Die
Daten sind im .html – Format und werden mit einem beliebigen Browser gelesen.
Insgesamt ergibt sich damit ein sehr benutzerfreundliches System, das die
Suche nach bestimmten Personen sehr leicht macht.
Dr. Dierk Hobbie hat einen Beitrag zur Geschichte der Gemeinde  geliefert.
Besonders hinweisen möchten wir auf seine darin  enthaltenen Informationen
zu den Höfen aus der Zeit vor 1706 (dann erst  beginnen die
Kirchenbuchaufzeichnungen). Er hat die beachtliche Reihe von  Steuerlisten und
Mannzahlregistern aus dem 16. und 17. Jahrhundert  eingehend geprüft, zusammengestellt und
bewertet.

Im Internet Shop sollte die CD ab dem 13. März ebenfalls verfügbar  sein.

Den Online-Shop findet man auf www.familienkunde-oldenburg.de

Ahnenforschung ist wieder populär (T-Online) || Timo Kracke wird selbst ein “Ahn”

Als ich gestern Abend noch schnell bei facebook vorbei geschaut habe, gab es wieder einen neuen Artikel über Genealogie – – also gleich einmal gelesen. Zum Ende des Artikel habe ich gestaunt, denn in den letzten beiden Absätzen ging es um einen jungen Genealogen mit Namen Timo Kracke :)

Auch wenn viele Passagen von vorherigen Interviews stammen, hat es mich doch gefreut …
Hier schonmal ein kleiner Auszug des Artikels!

Junge Eltern werden selbst zu “Ahnen”

Auch der 36-jährige Autor und Blogger Timo Kracke ist ein leidenschaftlicher Hobby-Ahnenforscher. Bereits 1997 begann er im Internet zu fahnden und seitdem ist er vom Virus der Genealogie befallen, wie er gegenüber “myheritage.de” erzählt: “Fast jeder Familienforscher wird mir bestätigen können, wenn man die ersten Erfolgserlebnisse hat, wird es schnell zu einer kleinen Sucht.” Mittlerweile hat er mehr als 4500 Namen in seiner Ahnendatenbank – mitsamt allen familiären Beziehungen und die Aufzeichnungen gehen sogar bis ins Jahr 1420 zurück. Read the rest of this entry »

Ich bin viele || Frankfurter Rundschau

Vor ein paar Wochen bekam ich eine Emailanfrage für ein Interview über Ahnenforschung. Nach etwas holprigem Start hatten wir uns letzte Woche zu einem Telefonat verabredet und knapp 30 Minuten konnte ich wieder über meine Genealogie schwärmen :)

Diese Woche war dann der Artikel in der Frankfurter Rundschau abgedruckt. Leider sind einige Passagen nicht ganz so wiedergegeben wie ich es sagen wollte, aber zusammengefasst ein paar nette Zeilen :)

Ahnenforschung war lange ein Hobby für Menschen mit zu viel Zeit. Heute lassen sich Vorfahren per Mausklick finden wie alte Schulfreunde auf Facebook

Read the rest of this entry »

MyHeritage Interview mit Timo Kracke

Vor ein paar Wochen hatte ich schon die Ehre, dass die lokale Presse (Nordwest-Zeitung / Bericht) einen Bericht über mich und das Hobby Ahnenforschung veröffentlich hat. Vor ein paar Tagen dann, hat dann Silvia da Silva von MyHeritage.de ein Interview mit mir geführt. So langsam fühle ich mich schon als D-Promi :) Read the rest of this entry »

Eigener Geschichte auf der Spur || Nordwest-Zeitung vom 12.05.2010

Am vergangenen Freitag hatte ich Besuch – die Nordwest-Zeitung hatte mich gefragt, ob ich ein Interview zum Thema Ahnenforschung geben könnte. Natürlich habe ich nicht lange überlegt und sofort ja gesagt und ein bisschen über mein Hobby berichtet :)

Hier ein erster Ausschnitt aus der Nordwest-Zeitung vom 12.05.2010

Mehr Familie geht nicht: Ehefrau Christina, Tochter Eve und der ins Haus stehende Nachwuchs sind zwar der Lebensmittelpunkt von Timo Kracke. Darüber hinaus hat seine Leidenschaft für Familie aber Ausmaße angenommen, die sein Umfeld bei weitem übersteigen. Kracke ist Ahnenforscher.

Der ganze Artikel als PDF findet sich hier!

Mehr Familie
geht nicht: Ehefrau Christina,
Tochter Eve und der ins Haus
stehende Nachwuchs sind
zwar der Lebensmittelpunkt
von Timo Kracke. Darüber hinaus
hat seine Leidenschaft
für Familie aber Ausmaße angenommen,
die sein Umfeld
bei weitem übersteigen.
Kracke ist Ahnenforscher.Mehr Familie geht nicht: Ehefrau Christina, Tochter Eve und der ins Haus stehende Nachwuchs sind zwar der Lebensmittelpunkt von Timo Kracke. Darüber hinaus hat seine Leidenschaft für Familie aber Ausmaße angenommen, die sein Umfeld bei weitem übersteigen. Kracke ist Ahnenforscher.

Öko Test: Apfel sucht Stammbaum

Als ich im Dezember einen Hinweis bekam, dass in einer der nächsten Ausgaben der Öko Test ein Bericht über Ahnenforschung sei hatte ich eher ein schmunzeln auf dem Gesicht – denn irgendwie konnte ich den Zusammenhang zwischen Öko Test und Ahnenforschung nicht ganz sehen.

Wie auch immer – heute konnte ich das Heft lesen! Der Artikel in Heft 02/2010 (Februar) findet sich auf Seite 108 bis 111 und berichtet im allgemeinen über Ahnenforschung, Datenbanken, Forschungsmöglichkeiten und Literatur.
Mir hat es Spaß gemacht den Artikel zu lesen und das nicht nur wegen der Nennung meines Namen mit Website :)

Vielen Dank an Andrea Mertes und der Öko Test!

Hier schon mal ein paar kleine Auszüge aus dem Artikel:

… Aber während es früher vor allem die Älteren waren, die mit Eintritt ins Rentenalter endlich Zeit genug hatten, in alten Archiven und Schriften nach längst verstorbenen Familienmitgliedern und ihrer Geschichte zu kramen, interessieren sich mittlerweile auch immer mehr jünger Menschen für ihre Ahnen. Zum Beispiel Timo Kracke. Als er kürzlich zu einer Hochzeit eingeladen wurde, saß er in der Kirche und kam ins Grübeln, Während sich vor dem Altar das Hochzeitspaar ewige Treue versprach, blätterte er in dem kleinen Programmheft zu Trauung. Der Bräutigam heißt also Strey mit Nachnamen? …

Das bezieht sich wohl auf meinen Beitrag aus dem Oktober 2009!

Timo Kracke war einer der Ersten, die drin waren. Seit Ende der Neunzigerjahre nutzt der Hobbygenealoge das Internet, um mehr über seine Vorfahren zu erfahren. Damals hatte er gerade seine Homepage www.kracke.org registrieren lassen, wusste aber nicht, was er damit anfangen sollte. Ein Freund …

Aber der Artikel befasst sich natürlich nicht nur mit mir, sondert behandelt noch Ahnenforschung.Net, Strukturen in den Stammbaum bringen, Das Internet – eine gute Sekundärquelle, Buchtips, Stammbaumprofis und DNA-Analysen.

SZ Wissen: Mit Internet und Genanalyse auf der Spur der eigenen Herkunft

Anfang September hatte ich ja schon mal kurz berichtet, dass ich von einem Redakteur der Süddeutschen Zeitung um ein Interview zum Thema Ahnenforschung und neue Medien gebeten wurde.

Herr Stirn und ich hatten seiner Zeit eine gute Stunde telefoniert und ich hatte von allem möglichen aus meinen Forschungen berichtet – von den Anfängen, Kirchenbüchern, Ortsfamilienbüchern, DNA Analysen und und und …

Nachdem ich heute morgen schon in der Zeitschriften-Ecke meiner Tankstelle kurz ins Heft November 2008 reingeschnüffelt hatte, war heute auch das Heft in der Post und wurde natürlich direkt von uns (Christina und mir) verschlungen :) Aber jetzt zum Artikel … Read the rest of this entry »