Projekte

mtDNA – Haplogruppe H oder einfach Helena!

mtDNA Karte

Endlich war es soweit! Gestern kam die ersehnte Email von FamilyTreeDNA – die mtDNA Ergebnisse sind da.

Natürlich wurde gleich alles beiseite gelegt und FamilyTreeDNA besucht :-D Mittlerweise recht fit auf der Internetseite habe ich mir erstmal die Ergebnisse angesehen …

HVR1 Haplogruppe:
H, Klan “Helena“, vor ca. 20.000 Jahren

HVR1 Abweichungen von CRS:
CRS = Cambridge Reference Sequence
16189C, 16356C, 16362C, 16519C

Die Seiten von FamilyTreeDNA zeigen meine Ergebnisse dann noch im Detail und halten eine Reihe von Teilnehmer bereit die mit mir Übereinstimmungen haben. Was aber bei einer Verbreitung von 40% – 60% bei Europäern wohl eher unspektakulär ist!
Viel mehr als die nackten Zahlen und eine allgemeine Beschreibung zur Haplogruppe “H” und deren Untergruppen ist der FamilyTreeDNA Seite aber auch nicht zu entlocken.

Read the rest of this entry »

SMGF – die Alternative?

Sorensen Molecular Genealogy Foundation
Eine Alternative zu FamilyTreeDNA, iGenea, Gen-By-Gen und Co.?!

SMGF, DNA Kit

Ok, über FamilyTreeDNA bzw. iGenea und Co. habe ich ja nun schon ein bisschen geschrieben – aber wenn man sich etwas mehr mit dem Thema DNA-Genealogie beschäftigt, kommt man früher oder später auch bei SMGF Sorensen Molecular Genealogy Foundation vorbei …

Aber was unterscheidet SMGF denn ganz grundsätzlich von anderen Anbietern?
Zum einen ist es auf jeden Fall, das die Analyse kostenlos ist – zum anderen aber auch, dass kein schriftliches oder auch nur online Ergbnis mitgeteilt wird. Die eingesandten Daten werden von SMGF zwar in eine Datenbank eingetragen und mit den genealogischen Daten der Familienforschung (die mit der Probe einzusenden sind) verbunden und können in der Onlinedatenbank auf www.smgf.org durchforscht werden. Read the rest of this entry »

And here are the results …

Eine Valentinsüberraschung für mich :-D
FamilyTree DNA schreibt mir – die ersten Testergebnisse (zumindest für Y-DNA) sind da!

Na, super – also gleich mal los zur FamilyTree DNA Internetseite und nachsehen.
Whhhhhooooowww – welch ein Informationswust! Was bedeutet was, hier was, dort was … alles gar nicht so einfach.

Also alles schön Schritt für Schritt!

Read the rest of this entry »

DNA “Starter-Kombi”-Test …

So, jetzt soll es dann endlich losgehen ;-)
Heute (16.12.2007) habe ich bei iGenea einen Starter-Kombi-Test für Y-DNA-12-Marker und eine Region (hvr1) der mtDNA untersucht! Das ganze gibt es für stolze 185,00 Euro.

20.12.2007 – Das Päckchen von iGenea ist da … :D

iGenea - Testpäckchen!

Eigentlich recht unscheinbar – ein kleiner weisser Umschlag, ein bisschen Werbung, Beschreibung und ein Tütchen mit Detailanleitung, Teststäbchen und Aufbewahrungsröhrchen – na, denn kann es ja losgehen!

Read the rest of this entry »

Reunion 9.06 in Computergenealogie

Der Verein für Computergenealogie betreib ja nicht nur diverse Datenbanken auf genealogienetz.de, das GenWiki sondern gibt auch viertel jährlich das Magazin Computergenealogie heraus. Die Computergenealogie habe ich bisher immer sporalisch mal gekauft und bin jetzt seid November Abonnent.

Aber kommen wir zum eigentlichen Anliegen :-D
Ich schreibe einen .blog (das hier!), betreibe eine Webseite, bin Autor im GenWiki und was fehlt da noch? – Schreib doch mal einen Print-Artikel! Gesagt, getan – bzw. eigentlich war es eher soherrum, dass ich die Detailseite von Reunion (meiner Genealogie-Software auf dem Mac) im GenWiki bearbeiten wollte und mir aufgefallen ist, dass es dazu noch keinen Testbericht in der Computergenealogie gegeben hat.

Also, habe ich die Redaktion kontaktiert und man hat mir ein paar Eckdaten zum Artikel, Formartierung usw. gegeben … und schon kann es losgehen.
Seid Anfang Dezember schreibe ich nun fleissig und habe schon einiges zusammengetragen ;-)
Wenn also alles so läuft wie geplant wird der Artikel zum 21.01.2008 fertig und dann, hoffentlich im 1. Heft 2008 erscheinen … bin gespannt! Und werde natürlich wieder schreiben, wenn es denn soweit ist.

Erste Verknüpfungen (OFB Harpstedt)

So – nachdem ich bisher ja immer “nur” bei einigen Vorarbeiten, oder aushecken von Excel-Formel mithelfen konnte, kommt jetzt mal ein größerer Part auf mich zu.

Es sind zwar schon mehr erfasst, aber für meinen Part habe ich jetzt 7730 Personen in meiner Datei. Das ganze besteht aus 3254 Personen aus Hochzeitseinträgen (Hps.H.****), 1663 Personen mit Tauf- (Hps.T.****) und Sterbeeintrag (Hps.B.****) und 2813 “nur” Taufeinträgen (Hps.T.****).
Somit sind die Jahrgänge 1809 bis 1852 für Hochzeiten, Taufeinträge von 1809 bis 1852 und Sterbedaten von 1809 bis 1878 festgelegt.

Als Grunddaten haben wir möglichst alles aus den Kirchenbüchern verwendet um ggf. auch später noch Rückschlüsse ziehen zu können, oder Fehler zu beseitigen.
Bei Taufeinträgen haben wir z.B.: Namen, Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsmemo (wie z.B.: Unehelich, oder Zwilling), Taufdatum, Taufort und Taufmemo wo der Originalkirchenbuchtext mit der Signatur des Kirchenbuches enthalten ist.

Read the rest of this entry »

DNA-Genealogie

DNABildlizenz: GNU FDL
Originalbild: Michael Ströck

DNA Genealogie oder “Die sieben Töchter Evas”!?

Ich denke so früher oder später kommt wohl fast jeder Ahnenforscher beim googeln mal auf eine Website die ihm anbietet seine DNA zu analysieren und mehr über seine Vorfahren preis zu geben.
Aber was bringt es mir, wie funktioniert es, was kostet es und ist das alles Sicher?

Ich habe mich mal auf die Suche begeben und meine Meinung dazu hier mal aufgeschrieben.

Die sieben Töchter EvasZu erst das Buch “Die sieben Töchter Evas” von Bryan Sykes (ISBN-13: 978-3404605156) bzw. das Original “Seven Daughters of Eve” von Bryan Sykes (ISBN-13: 978-0552152181).
Professor Bryan Sykes ist wohl einer der Pioneere der DNA-Genealogie. Das Buch ist in einem gut zu lesendem Stil geschrieben und beginnt mit der Geschichte, wir Bryan Sykes zur DNA-Forschung kam.
Über die Anfänge bei der Ötzi-Erforschung, über die Blutgruppen bis hin zu den ersten Schritten in den DNA-Abgleichen beim Zar Nikolaus II. oder der Herkunftsanalyse der Polynesieschen Bevölkerung. Weiter geht es dann wie Speichelproben von tausenden Europäern gesammelt wurden und ausgewertet und somit diverse Theorien aufgestellt wurden. Ein nette Wissensbereicherung …

Das Buch lässt sich wirklich sehr gut lesen und war auch für mich als Laien gut verständlich und macht Lust auf mehr davon … und was ich auf jeden Fall durch das Buch gelernt habe ist – das wirklich alle heute lebenden Hamster von einem einzigen Weibchen aus Syrien abstammen … schon verrückt :-D

Read the rest of this entry »

Klein ist die Welt …

Klein ist die Welt – hat ja schon fast jeder mal erlebt. Urlaubsreise mit dem Flugzeug nach sonst wo – und man trifft den Arbeitskollegen, oder die Dame vom Bäcker oder oder …

In der Ahnenforschung ist das natürlich nicht anders!

Am Samstag war ein Treffen des Arbeitskreises zur Erstellung von Ortsfamilienbüchern der Oldenburgischen Gesellschaft für Familienkunde in Oldenburg. Ich selber war zu ersten mal dabei und habe erstmal nur ein bisschen gelauscht, was es für interessante Aspekte zum Thema gibt.
Zum Abschluß hat dann noch Hr. Hartwig Meyer aus Zetel einen kleinen Vortrag gehalten, was für Möglichkeiten ein Excelmakro bietet um die Familien aus einem Kirchenbuch zusammen zu stellen (Phonetische Suche, Vergleiche, Aufrufe der Kirchenbuchseiten usw. usw.) … alles wirklich interessant!

Read the rest of this entry »

Integration von WordPress in TNG

Die letzten Tage hatte ich mal wieder ein bisschen Zeit um mir ein paar andere Genealogieseiten anzusehen – z.B.: die von Irmi Gegner-Sünkler, wo sie Genealogie Tagebuch schreibt, oder den .blog von Ahnenforschung.Net.

Das ganze fand ich wirklich sehr interessant zu lesen und vorallem eine gute Möglichkeit seine aktuellen Forschungen und Ergebnisse darzustellen. Denn immer nur zur Person etwas zu schreiben, oder als Notizen anzufügen wird für den Besucher doch immer unübersichtlicher.

Hier hat man die Möglichkeit direkt online Artikel zu schreiben, Bilder zu laden und alles bequem zu verwalten – WordPress, ein super System – vorallem OpenSource!

In meiner letzten Urlaubswoche habe ich mich dann daran gemacht und habe mir WordPress installiert und es in mein bestehenes “Aussehen” meiner TNG-Website eingebaut. – Hoffe es gefällt und macht Spaß beim lesen ;-)

Ortsfamilienbuch Harpstedt – Technische Fragen …

So langsam geht es los mit dem Ortsfamilienbuch Harpstedt.

Heute habe ich mich mit Jürgen Ellwanger getroffen und wir haben das weitere (technische) Vorgehen besprochen.
Es sind ja schon einen ganzen Packen Daten erfasst (Taufen 1809-1822, Sterben 1809-1852, Heiraten 1809-1852 und noch einiges loses, also nicht zusammenhängend!), somit kann es dann losgehen mit dem Übertrag von der Erfassung in eine geeignete Genealogie-Software (mein Wunsch natürlich Reunion).

Aber wir haben uns erstmal um einiges schlau gelesen – denn es gab ja erst jüngst zwei Sonderhefte der ComputerGenealgie zum Thema Ortsfamilienbücher.

Meine Aufgaben sind dann soweit auch definiert – technische Abwicklung, also Importieren der Daten in Genealogie-Software, mögliche Zusammenfassung und Möglichkeiten zum Umsatzen in ein Ortsfamilienbuch … es gibt genug zu tun!

Aber wir sind doch um einiges weiter gekommen und das OFB Harpstedt rückt näher :-D