Publikationen

Ahnenforschung im Verein

Auf der Internetseite von Dirk Peters bin ich heute auf einen interessanten Artikel gestossen – Dirk berichtet hier über die Ahnenforschung im Verein, was Genealogie Vereine leisten, Datenbankangebote und die Bibliotheken. Ein Artikel der sich lohnt zu lesen: http://www.dirkpeters.net/archives/1242

Internetseite von Dirk Peters – www.dirkpeters.net
Blog Artikel über Ahnenforschung im Verein – www.dirkpeters.net/archives/1242

Öko Test: Apfel sucht Stammbaum

Als ich im Dezember einen Hinweis bekam, dass in einer der nächsten Ausgaben der Öko Test ein Bericht über Ahnenforschung sei hatte ich eher ein schmunzeln auf dem Gesicht – denn irgendwie konnte ich den Zusammenhang zwischen Öko Test und Ahnenforschung nicht ganz sehen.

Wie auch immer – heute konnte ich das Heft lesen! Der Artikel in Heft 02/2010 (Februar) findet sich auf Seite 108 bis 111 und berichtet im allgemeinen über Ahnenforschung, Datenbanken, Forschungsmöglichkeiten und Literatur.
Mir hat es Spaß gemacht den Artikel zu lesen und das nicht nur wegen der Nennung meines Namen mit Website :)

Vielen Dank an Andrea Mertes und der Öko Test!

Hier schon mal ein paar kleine Auszüge aus dem Artikel:

… Aber während es früher vor allem die Älteren waren, die mit Eintritt ins Rentenalter endlich Zeit genug hatten, in alten Archiven und Schriften nach längst verstorbenen Familienmitgliedern und ihrer Geschichte zu kramen, interessieren sich mittlerweile auch immer mehr jünger Menschen für ihre Ahnen. Zum Beispiel Timo Kracke. Als er kürzlich zu einer Hochzeit eingeladen wurde, saß er in der Kirche und kam ins Grübeln, Während sich vor dem Altar das Hochzeitspaar ewige Treue versprach, blätterte er in dem kleinen Programmheft zu Trauung. Der Bräutigam heißt also Strey mit Nachnamen? …

Das bezieht sich wohl auf meinen Beitrag aus dem Oktober 2009!

Timo Kracke war einer der Ersten, die drin waren. Seit Ende der Neunzigerjahre nutzt der Hobbygenealoge das Internet, um mehr über seine Vorfahren zu erfahren. Damals hatte er gerade seine Homepage www.kracke.org registrieren lassen, wusste aber nicht, was er damit anfangen sollte. Ein Freund …

Aber der Artikel befasst sich natürlich nicht nur mit mir, sondert behandelt noch Ahnenforschung.Net, Strukturen in den Stammbaum bringen, Das Internet – eine gute Sekundärquelle, Buchtips, Stammbaumprofis und DNA-Analysen.

About FamilyTreeMagazine

Why buy a magazine?
I know for a long time that there is a magazine called FamilyTreeMagazine – but why buy this when I have all of these interesting online sources for free?!

Anyway – I gave it a try … Read the rest of this entry »

Opfer des Faschismus {Gastbeitrag}

 

Erna K. – geboren 1922 – umgekommen 1944

“Mein Lachen ist Weinen”

Edward Wieand – 09.01.2010

Internet-Blog dokumentiert NS-Psychiatrie-Opfergang einer jungen Frau aus Senne II Read the rest of this entry »

Ancestry.de – Original Quellen online verfügbar

Eigentlich hat jeder, der das Internet für seine Forschungen bemüht hat schon mal bei Ancestry.com (oder .de) vorbeigeschaut. Mir ging es bisher oftmals so – oh, ich muss zahlen, schnell weg – es gibt ja genügen offene Quellen wo ich sicherlich auch fündig werde.

Im Laufe meiner Forschungen habe ich jetzt immer mal wieder Daten von Ancestry.com Benutzern bekommen die mir Erweiterungen für meine Forschungen in USA und Auswanderungen behilflich sein konnten. Besonders beim meinem Großvater, Erwin Novak und den Olding-Auswanderern hatte Ancestry.com einen entscheidenden Anteil am Erfolg.
Bisher war es so das ein Großteil der Quellen, Dokumente usw. bei Ancestry.com für Amerika-Forscher geeignet und anderen Länder eher spärlich vorhanden waren. Mit dem Start von Ancestry.de änderte sich dies nun immer mehr …
Read the rest of this entry »

Twitter und Genealogie

Ende letzten Jahres hatte ich ja schon einmal über das soziale Netzwerk – facebook berichtet – Aber diese ganzen Web2.0 Dinge faszinieren mich irgendwie und so bin ich natürlich auch nicht lange um twitter.com herumgekommen!

Direkt hat Twitter natürlich keinen Bezug zur Genealogie oder bietet Möglichkeiten zur Forschung. Allerdings funktioniert Twitter ja wie ein persönlich zusammenstellbarer Nachrichtenkanal und mit entsprechenden tweet-Lieferanten (ein tweet ist eine Nachricht bei Twitter) lässt sich eine schöne Nachrichten-Quelle erstellen.

Mittlerweile tummeln sich schon einige Hobby-Genealogen, Genealogie-Quellen, Magazine und und bei Twitter und ich habe schon einige interessante Links für mich zusammengetragen. Natürlich lassen sich fast alle dieser Quellen/Nachrichten auch direkt auf ihren Webseiten aufrufen – Twitter bietet aber eine schöne Komprimierung der Informationen auf eine Seite.

Einige Genealogie Twitter’er sind zum Beispiel:

Und noch ein paar Genealogie Listen:

Eine Zusammenfassung von Genealogie-Blogs gibt es im Twitter-feed von @genblogsDE. Hier werden von einigen deutschen Blogs die RSS-feeds ausgelesen und über Twitter verbreitet. Wer teilnehmen möchte abonniert einfach genblogsDE in seinem Twitter-Account oder schickt die eigene RSS-feed-Adresse per DM (direkt message) an genblogsDE.

Fazit: Twitter ist wohl keine Muss-Quelle, aber mit Sicherheit einen Blick wert was es für die eigenen Wüsche bietet – Und ich freue mich über neue Genealogie-follower … @genkracke!

kracke.org goes Nordwest-Zeitung

Na sowas …
Heute morgen twitter ich so vor-mich-hin und lese die Nachricht von @delmetweet! Da war die gute Redaktion der Nordwest-Zeitung doch so freundlich und verweist in einem Artikel auf Timo Kracke und seine Ahnenforschungs-Website.

Super – vielen Dank, Fr. Zacharias :-DZum online Artikel!

Read the rest of this entry »

Digital Genealogist – The End!

Several month ago I read about an online magazin called “Digital Genealogist” from the states. I took a first look to the website and got back there today.

I purchased the actual issue 07/08-2009 via PayPal and got my copy!
A really nice magazin – good balance between technology and genealogy. The acutal issues has topics from “Facebook genealogy: It’s not your grandkids’ social network”, “The iPhone—a computer in your pocket” to “iGenie: Harnessing the power of your Mac”.

I enjoyed reading it! But Elizabeth Kelley Kerstens, the managing editor of the magazine and owner of the company, decided to stop publishing the Digital Genealogist. I’am really sorry that I didn’t found my way to you earlier …

Digital Genealogist
http://www.digitalgenealogist.com/

Tagebuch, Bernhard Schneider (1945-1946)

Ein Familienschatz der besonderen Art ist mit Sicherheit das Tagebuch von Bernhard Schneider. Irgendwann Mitte 2008 sprachen Hubert (mein Schwiegervater) und ich das erste mal über die alten Dokumente der Familie und Hubert gab mir das Tagebuch seines Vaters, dass er während der Kriegsgefangenschaft 1945-1946 geschrieben hatte.

Leider konnte es niemand aus der Familie, trotz Kenntnissen der “alten” Schrift, Sütterlin usw. lesen und somit gab es nur Vermutungen was darin geschrieben steht …
Mein Großvater Willi Kracke konnte, auch wenn er aus der selben Generation stammt und selber einmal in Krieggefangenschaft war die Buchstaben nicht richtig entziffern und das Tagebuch blieb erstmal ein Geheimnis!

Read the rest of this entry »

SZ Wissen: Mit Internet und Genanalyse auf der Spur der eigenen Herkunft

Anfang September hatte ich ja schon mal kurz berichtet, dass ich von einem Redakteur der Süddeutschen Zeitung um ein Interview zum Thema Ahnenforschung und neue Medien gebeten wurde.

Herr Stirn und ich hatten seiner Zeit eine gute Stunde telefoniert und ich hatte von allem möglichen aus meinen Forschungen berichtet – von den Anfängen, Kirchenbüchern, Ortsfamilienbüchern, DNA Analysen und und und …

Nachdem ich heute morgen schon in der Zeitschriften-Ecke meiner Tankstelle kurz ins Heft November 2008 reingeschnüffelt hatte, war heute auch das Heft in der Post und wurde natürlich direkt von uns (Christina und mir) verschlungen :) Aber jetzt zum Artikel … Read the rest of this entry »